Posts by Beni200

    Ahhh okay, jetzt verstehe ich wie du das meinst. dann haben wir aber falsch programmiert xD bevor ich dir jetzt nen seiten langen text schreibe wie man es dann bauen müsste baue ich dir das kurz, einen moment

    du weißt schon dass deine ersten cues in der Cuelist ne auslösezeit von 20s haben? Das heißt auch wenn die Cuelist an sich läuft startet die cue erst nach 20s. Wenn du dann Go drückst wird diese auslösezeit halt geskippt, das ist die einzige Idee die ich habe wieso es bei dir nicht tut

    Ich bin dir ganz ehrlich: jetzt checke Ich gar nix mehr, bei mir funktioniert’s nämlich. Kann mir absolut nicht erklären wieso dass dann bei dir nicht funktioniert. Lass mich mal kurz nochmal bei mir schauen ob’s wirklich funktioniert

    warum ich das Executorenfenster nicht mehr aufrufen kann musst du mir sagen, es erscheint einfach nicht mehr wenn ich es im Menü anklicke

    Ah, dann hast du - absichtlich oder auch nicht - das Fenster losgelöst, sodass es nicht mejr erscheint. Das Fenster „zurückholen“ kannst du wenn du in der Menüleiste auf Einstellungen -> Fensteranordnung -> Verschiebe losgelöste Fenster zum primären Bildschirm gehst. Dann musst du wenn das Fenster noch nicht erscheint es einfach nochmal im Menü öffnen. Sollte es dann immer noch nicht erschienen musst du die Fensteranordnung einfach mal komplett zurücksetzen: Einstellungen -> Fensteranordnung -> Fensteranordnung zurücksetzen. Ich hoffe dann sollte wieder alles funktionieren

    Hmmm, wieso dass über Midi wieder nicht funktioniert, ehrlich gesagt keine Ahnung 🙈 müsstest mal bei dir in den Midi Einstellungen schauen ob die rule Sets und alles noch drin und aktiviert (!) sind.


    Wieso kannst du das executoren Fenster nicht mehr öffnen?

    Ich schaue mir gerade mal dein Projekt an und versuche dne Fehler zu finden.


    Also ich habe Dir jetz folgendes gebaut, ich hoffe dass ist das was du willst:

    Ziehst du Fader 1 hoch (Grundlicht) geht dieses automatisch an, ohne dass du einen Go Button drücken musst. Fährst du Fader 2 (Stück Nr. 1) hoch, fadet das Grundlicht aus und "Stück Nr. 1" startet automatisch ohne dass du Go drücken musst. Fährst du Fader 3 (Stück Nr. 2) hoch, geht dieses automatisch an und "Stück Nr.1" fadet automatisch raus. Das beschriebene Verhalten tritt auf jede Kombination zu, also egal in welcher Reihenfolge du Cuelists startest. Wie ich das verstanden habe sollen die Cuelists "Tests", "Geschichte und "Laser Demo" nicht in dem System der anderen drei Cuelists sein, korrekt?


    Das bearbeitete Projekt findest du im Anhang.

    Also dann würde ich mal folgendes vorschlagen: die defaults Einstellungen von den executoren bei Auto Go und Auto Stopp auf true setzen. Dann bei den jeweiligen executoren an sich auch Auto Go und auto Stopp auf True setzen. Deine drei leichtstimmungen (also die cuelists in denen diese sind) in eine Cuelist group packen. Die Cuelist group auf Single list running stellen. Die release Time von den drei cuelists auf die Zeit setzen mit denen sie überblenden soll und auch die Fade in Time von der ersten cue in jeder der drei Cuelisten auf die gewünschte überblendzeit setzen. Dann solltest du folgendes verhalten haben. Fährst du executor 1 hoch wird die Cuelist gestartet. Fährst du executor zwei hoch wird die erste Cuelist gestoppt und ausgefadet und die Cuelist aus executor 1 Fadet ein. Dies trifft dann auch auf die anderen Stimmungen zu.


    Noch ein Tipp: ich glaube Auto Go und Auto Stopp funktioniert nur, wenn der Modus des faders auf „Intensität“ Steht (keine Garantie für diese Aussage).


    Wenn’s dann immer noch nicht funktioniert glaube ich wäre es einfacher wenn du mal dein Projekt anhängst dann kann ich morgen mal drüber schauen oder natürlich auch jemand anderes

    Hmm, das wundert mich, weil eigentlich ist genau dass der Sinn dieser Funktion und bei mir funktioniert das auch. Dumme Idee: einfach nochmal auf false und wieder auf true setzen? Und willst du mal testen was passiert wenn die dmxc mal neu startest und den Fader direkt im executor Fenster bedienst (also auf null fahren und dann hoch fahren)? Wenn’s dann auch nicht funktioniert kann ich mir das ehrlich gesagt nicht erklären, wenn’s dann funktioniert teste ich mal wie es bei mir aussieht wenn ich einen executor via midi steuere, ob dann Auto Go und Auto Stopp funktioniert

    Wenn du in den settings für den executor „Auto-Go“ aktivierst, wird deine Cuelist automatisch gespeichert sobald du den Fader hochfährst, ich glaube das sollte das Problem mir dem Go-Button lösen

    Dann versuchen wir mal alle möglichen fehlerquellen auszuschließen:


    Also wenn du deine fader anlernst ändern sich die Werte des Elements in der midi Verwaltung?


    Wenn dass der Fall ist können wir weiter schauen wieso im IA nicht alles klappt

    Den midi Kanal musst du eigentlich nie selbst einstellen. In der Theorie sollte es mit regel anlegen -> anlernen starten -> Button / fader betätigen erledigt sein. Das ist bei dir also nicht der Fall?

    wie meinst du nicht auswählen? das gerät oben ist doch angewählt und auch dein regelsatz exsistiert (vorausgesetzt der regelsatz gehört zu dem gerät). jetzt nur doppelklick auf den regelsatz dann sollte es doch funktionieren oder auch dann noch nicht?

    Du musst erstmal in die Midi-verwaltung. FIndest du in der Menüleiste unter dem Reiter Einstellungen. Dort siehst du zwei "Fenster". Einmal deine Geräte und einmal die Regelsätze. Einfach bei Geräte dein entsprechendes Gerät auswählen und dann auf "Regelsatz hinzufügen" gehen. Dann öffnest du im unteren Fenster den so eben erstellen regelsatz via Doppelklick. Dann öffnet sich ein fenster. Dort einfach unter dem Reiter "Regeln" auf "Neu" gehen und dann da dein entsprechndes Element auswählen. Wenn du das hast klickst du auf anlernen starten und betägist den entsprechenden fader / button auf deinem pult und fertig bist du. für jedes weitere element musst du einfach eine neue regel hinzufügen. ich hoffe das hilft dir, wenn nicht, einfach nochmal melden

    DAs lief ja schon alles mal ist jetzt nur auf einem neuen Rechner

    Ah, okay, dann habe ich das nicht richtig verstanden, sorry.


    Ansonsten wenn das Teil midi ausgeben kann: willst du vielleicht mal Screenshots machen wie deine midi Einstellungen aussehen? Denke dann ist es einfacher.

    Das Pult steht auf Midi Kanal 1 und die Midi Einstellungen in DMXC ist ja gerade das was ich nicht finde...

    Achso, okay, sorry, dann habe ich dich komplett falsch verstanden. Gib mir einen kleinen moment

    Ich kenne das behringer Pult dass du genannt hast nicht aber ganz dumme Frage: kann das Teil überhaupt midi ausgeben? Ich frage nur, weil ich es schon hatte, das Pulte zwar eine midi Schnittstelle hatten, diese aber nur dafür da war, mehre von den Pulten zu verbinden.


    Ansonsten wenn das Teil midi ausgeben kann: willst du vielleicht mal Screenshots machen wie deine midi Einstellungen aussehen? Denke dann ist es einfacher.

    Das ist eher unwahrscheinlich aber zwei Ideen meinerseits:


    Wenn der Head 16 Bit für Pan und Tilt hat (also einen Pan / Tilt und einen Pan- / Tilt-Fine Kanal), könnte ich mir vorstellen dass die vertauscht sind. Wir hatten ein ähnliches Problem mit Martin Washern, da war das das Problem.


    Zweite Idee, die aber nicht 100% zu deinem geschilderten Verhalten passt: Manche Heads haben einen Kanal, mit dem man die Geschwindigkeit der Pan und Tilt Kanäle einstellen kann. Ich hatte es da auch schon, dass der Kanal nicht das richtige gemacht hat, also nicht die Geschwindigkeit sondern ein Intervall zur Folge hat.


    Ansonsten würde ich den Head mal manuell am Gerät steuern und schauen ob da Pan und Tilt das macht, was es soll. Wenn nicht, auf jeden Fall zurückschicken!


    Also kontrollier das beides vielleicht mal. Ich hoffe, ich konnte dir helfen!

    Der ddf creator beruht auf einer alten Version von DMXC, das heißt es macht absolut keinen Spaß damit zu arbeiten. Man kann ihn noch für ein Grundgerüst benutzen, aber das war’s dann auch wieder. Das bringt dir aber nichts, weil du ja über das bereits vorhandene DDF schon ein grundgerüst hast. Also kann ich dir in dem Fall vom DDF creator nur abraten.

    Welche Einstellungen muss denn eine Cuelist haben, damit sie beim Start einer anderen Cuelist automatisch gestoppt und resettet wird, damit man sie später wieder neu starten kann

    Das hört sich für mich - wie Stephan gesagt hat - nach Cuelistgroups an. Ich glaube ziemlich gut nachvollziehen zu können, was du in etwa willst, ich habe vor kurzem für eine Band ein Projekt programmiert mit dem sie so wie du es willst via Midi Signale ihr Licht einfach selbst drücken können. Dazu habe ich mir - so wie du es auch machst - verschiedene Cuelists für verschiedene Parts eines Songs gebaut. All diesen Cuelists habe ich dann in der ersten Cue eine Fade Time gegeben, hier muss man die Zeit angeben, mit der man will, dass die Cuelist einfadet. Dann habe ich der Cuelust eine Release Time von ca. 2s gegeben. Jetzt noch alle Cuelists (in meinem Fall: Intro, Strophe, Chorus, End) in eine Cuelist Group geschmissen und die auf Single List Running gestellt. Musst du noch den den Go- Eingang des Nodes der jeweiligen Cuelist im

    IA mit der entsprechenden Taste von deinem Midi Gerät verbinden und das Grundgerüst sollte spielen. Dann habe ich noch ein paar Special-Cuelists wie z.B. Blinder oder Strobes gebaut. Falls dir das hilft, hier auch noch wie ich die gebaut habe:

    - Blinder: In einer neuen Cuelist eine Cue in der die entsprechenden Gerät auf weiß gesetzt werden und der Dimmer auf 100% ist. Dann noch eine leere Cue (Dummy), deren trigger Manuel sein muss. Im IA habe ich dann den Button vom MIDI Pult mit dem Go- Eingang der Cue. Dann noch einmal von dem MIDI Pult in einen Binary Switcher und von dem in den Stop- Eingang der Cuelist. Der Binary Switcher hat in den Eigenschaften bei „On“ eine 1 und bei „Off“ nichts eingestellt. In den Eigenschaften der Cuelist wird dann bei der Release Time noch eingestellt, wie schnell der Effekt ausblenden soll.
    - Strobe: Alles genau gleich wie bei den Blindern, aber anstatt Dimmer auf 100% in der ersten Cue obviously ein Strobe Effekt. Außerdem hat mein Strobe keine Release Time weil der bei mir nicht ausblenden soll sondern hart ausgehen soll, das ist aber Geschmackssache.


    Am Ende hatte ich dann grob 6 Buttons auf meinem Midi Pult: Mit den ersten paar kann man die entsprechenden Cuelists für den Part eines Songs auswählen und mit den letzten beiden noch extra Effekte drauf knallen.


    Ich weiß nicht ob dir das weiterhilft und ob ich das einigermaßen gut erklären konnte aber dachte mir ich teile da mal meine Erfahrungen mit Dir, wenn ich fast das gleiche wie Du auch erreichen wollte.