Posts by ch700

    Ich habe das gleiche Phänomen, aber mit dem Umbra-Fenster. Das bleibt im Vordergrund, obwohl Umbra verstecken und Kernel verstecken eingeschaltet ist.

    Der Launcher wird bei mir nach hinten verschoben.

    Ich habe einen Bildschirm mit 1920 x 1080 unter Win10.

    Wenn ich den Schalter Umbra verstecken nochmal aus und wieder ein schalte, verschwindet das Fenster aber.


    Gruß Carsten

    Hallo zusammen,


    mir ist da beim TimecodePlayer ein merkwürdiges Phänomen aufgefallen.
    Wenn ich in der Cuelist die letzten 3 Stellen vom Timecode manuell eingebe, sind das Hundertstelsekunden. (siehe Bild 1)

    Ich hab zum Test mal den Timecode 00:00:00.990 eingegeben



    Wenn ich die Cue im TimecodePlayer mit der Maus verschiebe, dann sind das offenbar Frames. (siehe Bild 2)

    Ich hab die Cue mal an etwa die gleiche Stelle geschoben, da wird als Timecode 00:00:00.021 in der Cuelist angezeigt.



    Die Cue springt dann beim Schieben immer hin und her.

    Hab ich da evl. noch irgend eine Einstellung übersehen oder ist das noch ein Fehler?


    Gruß Carsten

    Bei mir standen da leider auch keine. Ich hab dann ein Video aufgenommen über genau 10 Sekunden und hab das dann in Zeitlupe abgespielt und mitgezählt.
    Aber selbst wenn die Werte nicht stimmen, sollte es erstmal funktionieren. Die Werte sind dazu da, dass die Software weiß, wenn mehrere Geräte mit Strobe angesteuert werden,
    welche Werte sie ausgeben muss, dass die Strobe-Frequenz auf allen Geräten etwa gleich ist.

    Hallo Klaus,


    versuch es mal so:


    XML
    <strobe dmxchannel="5"> 
        <step type="open" mindmx="0" maxdmx="0" /> 
        <range type="linear" mindmx="1" maxdmx="255" minval="2" maxval="20" /> 
    </strobe>


    ist zwar vom Tri Flat Par Profile, aber auch Stairville und funktioniert bei mir.

    Die Werte minval="2" und maxval="20" sind die Strobe-Frequenzen und müssen evl. angepasst werden.



    Gruß Carsten

    Hallo,


    ich hab irgendwie mal gehört, dass manche MIDI-Pulte schon beim Anfassen des Faders ein Signal senden, so dass das Anlernen dann immer fehlschlägt.
    Ich glaube, das wurde im letzten Spot On #6 - MIDI-Steuerung in DMXControl 3 gesagt.

    Also evl. mal folgendes Vorgehen probieren:

    - Fader anfassen

    - Learn drücken

    - Fader bewegen.

    Eventuell ist ja das Akai eines der Pulte, die das betrifft.

    Das Spot On ist noch hier zu finden.


    Gruß Carsten

    Das gesuchte Programm könnte rtpMIDI gewesen sein, das kann MIDI über Netzwerk verschicken. Ich hab das aber noch nicht selbst benutzt, nur LoopMIDI vom selben Autor.


    Gruß Carsten


    Edit: Beni200 war jetzt schneller, hab wohl zu lange gewartet mit dem Abschicken. Das passiert, wenn man noch andere Sachen nebenbei macht ;)

    Hallo,


    versuch es mal so:



    Ich habe mal die mit leer bezeichneten Funktionen weg gelassen. Evl. sind die Bereiche mal für Erweiterungen vorgesehen?
    Ich hab auch leider kein solches Gerät und kann das nicht testen.
    Bitte in die DDF's keine ddf-library-id eintragen, die wird beim Hochladen in die DDF-Library automatisch hinzugefügt.

    Viele Grüße von Carsten

    Das klingt für mich fast so, als ob der Schutzkontakt beim Netzteil unterbrochen ist. Im Eingang des Nettzteiles sind fast immer Abblockkondensatoren von den beiden Aussenleitern zum Schutzleiter.
    Sobald der Schutzleiter fehlt, stellen diese einen kapazitiven Spannungsteiler dar, der die nicht angeschlossene Erdung dann auf ca. 115V anhebt.

    Sind die Probleme eventuell weg, wenn der Rechner ohne Netzteil über Akku läuft?


    Gruß Carsten

    Was mir auf dem einen Bild aufgefallen ist:



    Siehe roter Pfeil, das sieht aus, wie eine Zinnbrücke. Bitte das mal überprüfen, das könnte schon der Fehler sein.


    Gruß Carsten

    Hallo,


    um das Interface als Fehlerursache auszuschließen wäre es ein Versuch, die Geräte mal im Master / Slave Betrieb laufen zu lassen.
    Wenn dann das Problem nicht auftritt, liegt es am Interface. Ansonsten liegt es an den Geräten oder den Kabeln.


    Gruß Carsten

    Hallo,


    mal ohne das ausprobiert zu haben: müsste es nicht gehen, noch ein Dummy-Gerät mit in die Gruppe zu legen?

    Dann hätten das Erste und das Dummy-Gerät die gleiche Phase und der Rest teilt sich dann gleichmässig auf.


    Gruß Carsten