Posts by Prototype333

    sondern beeinflusse hier auch Intensität sowie Fade Factor oder Effect Speed

    An solchen Slidern hatte ich mich auch mal versucht, aber ohne Erfolg ^^ Man muss aber dazu sagen, dass ich auch sehr unsicher im Umgang mit dem Input Assignment bin - die Möglichkeiten darin sind riesig, aber für eine entsprechende Umsetzung braucht man auch erstmal einiges an Wissen. Ich neige dann immer dazu, die 'einfachste' Lösung zu wählen, die wahrscheinlich nicht gerade die effizienteste ^^


    In meinem Projekt sind es jetzt maximal bis zu 30 Buttons in einem Connectionset, die aber inhaltlich zusammengehören. Dabei startet ein Button eine Cuelist der selben Device-Gruppe (wobei die Cuelist dabei oftmals aus nur 1-5 Cue's besteht). Und - wie du schon sagst - ist das sehr wartungsfreundlich wenn man beispielsweise alle BinarySwitcher umpolen muss :D Früher hatte ich das noch in 3 Connectionsets aufgeteilt: Button 01 bis 10 / Button 11 bis 20 / Button 21 bis 30. Fand ich aber irgendwie auf Dauer nervig..

    Danke, sehr hilfreich! :)


    Ich hatte das bereits vermutet und beispielhaft einen BinarySwitcher umgekehrt (0 zu 1; 1 zu 0) und ich meine es ging trotzdem nicht. Aber vielleicht liefen auch zu viele Cuelist parallel dass da generell einiges durcheinander war zu dem Zeitpunkt. Ich werde mich morgen mal dransetzen und die Switcher umkehren. :thumbup:


    Du müsstest nur eine Rückführung für den Button einbauen, damit dieser das dann auch erkennt und entsprechend aus geht.

    Welche Verbindung wäre das genau? Weil du hast recht: Bisher muss ich jeden Button auch wieder "deaktivieren"; ansonsten läuft die Szene quasi im Hintergrund weiter - wird nur von einer anderen "überdeckt". Wobei das teilweise auch ganz praktisch ist ^^

    Du tust dir etwas leichter, wenn du alle Verbindungen in ein paar mehr ConnectionSets aufteilst ;)

    Meine alten Projekte waren alle voll mit ConnectionSets - teilweise 50+ :D Fand das aber so unübersichtlich, dass ich mich jetzt minimalistisch halten wollte. Aber danke für den Hinweis mit den 5-10 pro Stück

    Guten Abend zusammen,

    ich stehe gerade auf dem Schlauch... :/ Ich habe für eine bevorstehende Veranstaltung ein neues Projekt erstellt und hierfür auch mit viel Kleinarbeit ein neues Softdesk erstellt. Im Input Assignment habe ich auch alle Buttons, Slider & co entsprechend verknüpft. Allerdings alles zuhause am PC und ohne die entsprechende Technik. Ich konnte daher nichts testen.


    Jetzt wollte ich das Projekt gerade erstmals live testen: Aber es funktioniert leider kein einziger Button. Lediglich die Slider und Farbräder funktionieren. Diese steuern allerdings auch direkt den GrandMaster an. Im Gegensatz dazu steuern die Buttons ausschließlich Cuelists an. Wenn ich die Cuelist "manuell" starte, funktioniert die Cuelist auch.


    Es muss also irgendwas zwischen Softdestk Button und Cuelist nicht stimmen. Ich weiß gerade einfach nur nicht was ich vergessen / übersehen habe... Ich habe alles gemacht wie immer. Der einzige Unterschied diesmal ist, dass ich mehrere "Banks" angelegt habe im Input Assignment. Habe allerdings auch 2 von 3 deaktiviert und nur die, die ich aktiv nutzen möchte, mit "grün" aktiviert.


    Hat jemand eine Idee? Saß heute schon 10 Stunden+ am Programm. Vielleicht übersehe ich einfach nur eine Kleinigkeit aufgrund meiner viereckigen Augen :D


    PS: Im Programmer kann ich alle Lampen ansteuern. Heißt am Interface oder so liegt es auch nicht.


    Viele Grüße,

    Joel

    Moin...


    Das Input Assignment kann ein Anliegen zwischendurch auch mal in einem viel einfacheren Weg lösen: ziehe einfach den betreffenden Slider aus dem Input-Baum per Drag 'n' Drop auf den gewünschten DMX-Kanal im Output-Baum. Da kommt dann heraus: Slider > Rule of Three > DMX-Out.


    Viele Grüße, Stefan.

    Oh :D Danke!

    Habe ich wohl viel zu kompliziert gedacht.................

    Guten Tag,


    ich habe ein kleines Problem... Und zwar würde ich gerne den DMX-Channel 34 mit einem Slider vom Softdesk steuern. Ich hab mich auch schon dran versucht, aber es funktioniert nicht.


    Slider 0% = DMX-Wert 0 des Channels 34

    Slider 100% = DMX-Wert 255 des Channels 34


    Ich vermute man regelt das mit dem Parameter-Master.. mein Versuch sieht wie folgt aus:

    Abend zusammen.


    Ich habe eine Frage zur ColorBar und zum ColorGrid. Beides hängt ja seit DMXC 3.2 am Programmer. Ist es trotzdem möglich bestimmte Bars/Grids mit entsprechenden Devices zu verbinden? Ich hab mal ein Foto beigefügt wie ich es mir vorstelle......


    Eine ColorBar für Moving-Head Gruppe 1, ein ColorBar für Moving-Head Gruppe 2 und der ColorGrid als "Master" für die Farben der beiden Gruppen zusammen. Wenn ich also den ColorGrid ändere, sollen alle Geräte live einfarbig werden; durch die ColoBars sollen die Gerätegruppen unterschiedliche Farben annehmen.

    Grundsätzlich gilt: neue Themen anlegen kostet hier nichts extra. :D Von daher keine scheu, wenn du merkst, dass die weitergehenden Fragestellungen nichts mehr mit der ursprünglichen Frage zu tun haben oder weil sich eine zweite Diskussion entwickelt hat.

    Alles klar :D


    Frage 2: Kannst du mal prüfen, ob du nicht versehentlich einen zweiten Wert für die Cues abgespeichert hast? Steuere ich die Helligkeit des Geräts über den Group Master, sehe ich in der Channel Overview wie erwartet nur auf dem Kanal 10 eine Reaktion. Alle anderen Kanäle behalten ihre Werte bei. Ich werde dir aber nochmal einen alternativen Vorschlag für das DDF unterbreiten, wo du sowohl die Tilt-Achse ganz normal über Position, als auch über Rotation für die Endlos-Drehung nutzen kannst. Ich selbst verfüge über Geräte, die ähnlich arbeiten.

    Danke für das überarbeitete DDF. Ich weiß nicht woran es gelegen hat, aber jetzt mit der neuen DDF ist der Fehler mit der dauerhaften Farbrotation weg :thumbup:

    Sie funktioniert auch ohne Probleme (jedenfalls ist mir noch nichts aufgefallen)


    Warum man feste Step Werte mit einem Slider einstellen möchte, erschließt sich mir jedoch im Moment nicht so ganz. Vllt kannst du kurz was dazu erzählen.

    Hintergrund ist: Man kann den Slider nicht mehr dem Mausrad feinjustieren. Und mit der Maus allein ist man sehr grob ^^ Wenn ich Werte im Slider von 0 bis 255 habe und möchte genau Wert 147 treffen... dann ist das sau schwierig. Deshalb wollte ich quasi solche Steps einbauen. Die Lösung gefällt mir aber auch nicht so ganz mit den Steps... war eher nur sone Idee um es etwas leichter zu machen.



    Edit:

    Problem 3 hab ich gefixt. Der Shutter allein in der Cue hat nicht gereicht. Habe in der Cue den Dimmer mit 100% ergänzt und die Priorität der Cue tiefer als die Cue mit dem Moving-Head-Dimmer-Slider gesetzt. Jetzt klappt es so, wie ich wollte: Ohne den "Power on"-Button gehen die MHs nicht an, auch wenn der Dimmer hochgezogen wird :thumbup:

    Ich hab noch drei weitere Frage.. wollt dafür nicht extra nen neuen Topic erstellen:


    Frage 1: Ich habe einen Slider im Softdesk, der direkt einen DMX-Ausgang ansteuert. Die IA Funktion "Rule of Three" hat dabei den Input 0-20 und der Output liegt bei 31-255. Jetzt möchte ich gerne eine Art "Step" Funktion einbauen. Wenn der Slider den Wert 0-2 ausgibt, soll der DMX-Wert 255 ausgegeben werden; Slider Wert 2,01 - 4,00 soll DMX-Wert 235 ausgeben; Slider Wert 4,01 - 6,00 soll DMX-Wert 225 ausgeben; etc.


    Frage 2: Ich habe einen Slider "Dimmer" erstellt und mit einem Moving-Head verbunden. Im IA habe ich den Slider mit dem Group-Master des MHs "Fader Value" verbunden. Das Dimmen funktioniert jetzt auch über den Slider, aber gleichzeitig wird auch die "Farbrotation" des MHs ausgelöst. Das heißt, wenn ich den Dimmer hochziehe dann laufen auch die ganze Zeit alle RGB Farben durch.... Ich kann dem MH keine Farbe mehr zuweisen, also ihn nicht mehr z.B. auf "Rot" setzen, weil die Farbrotation jetzt dauerhaft aktiviert ist (auch wenn der Dimmer auf 0% / 100% ist).

    Ich habe das DDF des MHs selbst geschrieben.... womöglich liegt es auch an meiner DDF, die falsch geschrieben ist und was jetzt dieses Problem verursacht. Hab die DDF mal beigefügt.


    Frage 3: Habe einen Knopf "Shutter open / close" im Softdesk eingebaut für meine MHs. Dieser spricht zwei Cuelists an: "Shutter on" und "Shutter off" (die jeweils nur 1 Cue haben). Solang der Button nicht gedrückt ist, sollen die MHs nicht angehen (auch nicht wenn der Dimmer hochgezogen wird). Mein Problem: Es funktioniert nicht. Ich muss erst über die Stage View die MHs einmal auf "Open + Lumos" drücken. Anschließend funktioniert der Button im Softdesk bzw. die Dimmer.


    PS: Ich hoffe man versteht die Probleme... nicht zu einfach diese zu beschreiben ^^

    Hallo zusammen,


    ich habe nur eine kleinere Frage zum neuen DMXC 3.2, habe aber keinen Sammelthread dafür gefunden.


    Habe gestern erst begonnen mich mit DMXC 3.2 auseinanderzusetzen und bin sehr beeindruckt von der neuen Benutzeroberfläche :thumbup:

    Allerdings bin immer wieder auf kleinere Problemchen gestoßen... die meisten konnte ich nach einer Weile jedoch durch ausprobieren selbst lösen.


    Nur das neue 'Input Assignment' bereitet mir weiterhin Probleme, weil es sich doch stark unterscheidet. Es ist zwar übersichtlicher geworden, allerdings auch viel komplexer. Mein größtes Problem aktuell (was ich auch nach über einer Stunde ausprobieren nicht lösen konnte): Einen toggle Button vom Softdesk mit einer Cue verbinden, sodass die Cue im gedrückten Zustand des Buttons startet und im nicht gedrückten Zustand endet.


    Das "Schon gewusst? Special #1" sowie das Youtube Video haben mir nicht helfen können. Habe zwar die "T-Flip-Flop" Verbindung im Graphen eingebaut, das hilft mir aber nur teilweise. Beim ersten Einschalten des Buttons startet die Cue, beim Ausschalten passiert nichts, beim zweiten Einschalten des Buttons stoppt die Cue, beim Ausschalten passiert wieder nichts.


    Kann jemand helfen? :)


    PS: Die frühere Verbindung über die "Go / Stop" Funktion im Input Assignment von DMXC 3.1 gibt es in DMXC 3.2 nicht mehr.... oder?

    Abend zusammen,


    ich tüftle aktuell am DDF erstellen mit Hilfe des DDF-Creators 3. Insgesamt bin ich sehr positiv überrascht, wie benutzerfreundlich doch der DDF-Creator ist! :thumbup:


    Allerdings ergeben sich immer wieder kleine oder größere Problem..

    1. Für eine Moving-Head-Pan/Tilt Bewegung benötige ich eine "range=.." für die maximale Drehung. Wie kann ich eine unendliche Drehung einstellen? (mein Moving Head hat keine maximale Tilt-Grenze)

    2. Mit welcher Funktion kann ich die Farbchannel Rot (4), Grün (5), Blau (6), Weiß (7) angeben? Mit der Funktion "RGB" kann ich zwar Rot, Grün und Blau einem Channel zuweisen, nicht aber Weiß. Zudem kann ich hier nicht die Intensität / Helligkeit der Farbe (DMXmin 0 bis DMXmax 255) angeben.


    Kann jemand helfen?:)

    Hallo Qasi,


    dein Post ist jetzt zwar knapp ein Jahr her, allerdings find ich's ne super Sache und wollt dir einfach mal eines meiner Geräte da lassen :thumbup:


    Ich kämpfe mich zwar auch so langsam durch den DDFCreator 3, aber selbst mit einer "simplen" LED Bar von Showtec komme ich bereits an meine Grenzen. Deshalb werde ich meinen "Eurolite - LED MFX-3 Action Cube" wahrscheinlich nie als DDF umwandeln können. Ich bin mir ehrlich gesagt nicht einmal sicher, ob sich der Cube überhaupt umwandeln bzw. in DMXC3 einpflegen lässt... :D


    Würde mich auf jeden Fall sehr freuen, wenn du irgendwann einmal Zeit für den Cube finden würdest.


    Hier noch ein Bild vom Action Cube:


    PS: Sollte ich einen Teil der Funktionen selbst in ein DDF einpflegen können, werde ich die (halbfertige) DDF hier anhängen.

    PPS: Ich habe eine funktionierende 14 Channel DDF erstellt, die ca. 95% der Funktionen enthält :saint:


    Gruß Joel

    Hallo zusammen :)


    Ich weiß, es gibt bereits seeehr viele Beiträge über LED-Light-Bar's und entsprechende DDF's. Ich habe auch schon dutzende Beiträge durchsucht, jedoch ohne Erfolg. Außerdem sind meine DDF Kenntnisse bescheiden und ich verstehe den Quellcode nur teilweise..


    In diesem Beitrag sucht "lightray" exakt die selbe DDF wie ich. Der Nutzer "Charly313" hat zwar eine entsprechende DDF angefertigt (für den 26-Channel Modus), allerdings scheint mir die DDF von ihm unvollständig zu sein. Sie lässt sich in der aktuellen Version von DMXC 3.1 auch nicht einfügen bzw. wenn man die ersten Zeilen in der DDF etwas umschreibt/ergänzt lässt sie sich in DMXC 3 zwar auswählen, funktioniert aber nicht.


    Ich nutze die Showtec LED Light Bar 8 welche 6 verschiedene DMX-Modi besitzt: 3-, 4-, 14-, 26-, 2- und 7-DMX Channels. Vorzugsweise würde ich gerne den 26-Channel Modus (P4) nutzen und eine entsprechende DDF besitzen. Alternativ wäre mir aber jeder Modus recht. Die Bedienungsanleitung habe ich als Anhang beigefügt. Ebenso wie die DDF von "Charly313" für den 26-Channel Modus (P4).


    Ich versuche zwar gerade eine eigene DDF zu coden, meine Aussichten auf Erfolg sind aber gering ^^ Kann mir jemand weiterhelfen? :/

    2. Gibt es eine Art "Übersicht" wo man alle Cuelisten sehen und starten kann? Sodass man z.B. live in einem Lied zwischen Cuelisten schnell wechseln kann? Ich weiß, dass es in DMXC 2 eine solche Art Übersicht gab. Gibt es die auch in DMXC 3? Bisher habe ich nur dieses "Softdesk" Plugin gefunden, mich aber noch nicht genauer mit auseinandergesetzt. :/

    Hab ich gerade selbst entdeckt: Die Executoren 8):thumbup:

    Hallo zusammen :)


    Nach der Sommerpause habe ich wieder begonnen mit DMXC 3 zu arbeiten. Seit meinen letzten Fragen habe ich einiges an Wissen dazu erlangt, allerdings bin ich bei einigen Sachen immer noch überfragt.


    Vorab einmal ein Problem mit dem Audoanalyser:

    Ich wollte mit dem Analyser arbeiten um Cuelisten beatgesteuert abzuspielen. Die Soundkarte des Compuiters befindet sich allerdings in meinem Mischpult. In DMXC wird mir die Soundkarte auch angezeigt, sobald ich diese allerdings auswähle stürzt das Programm ab. Ist der Betrieb des Analyser mit einer externen Soundkarte nicht möglich? Oder bediene ich den Analyser falsch? (Den "Fehlercode" habe ich als WinRar-Datei als Anhang beigefügt.)


    Noch zwei Fragen zu Cuelisten:

    1. Ich bin noch sehr "frisch" im Umgang mit den Cuelisten. Mein derzeit größtes Problem: Die "Bewegungsabläufe" von MovingHeads sind nicht flüssig. Oft sind die Abläufe abgehackt und werden frühzeitig abgebrochen (weil die nächste Szene bereits startet) oder der MovingHead bleibt am Ende des Bewegungsablaufes kurz stehen/stockt, weil die nächste Szene zu spät startet. Mein Problem sind wahrscheinlich die Trigger bzw. Fader.. wenn ich einfach nur einen Bewegungsablauf haben möchte (sowie z.B. bei den voreingestellten Effekten die "Kreis" Bewegung) - welchen Trigger nehme ich da am besten? Derzeit nehme ich immer "follow", aber das Ergebnis sieht oft unschön aus und stockt.


    2. Gibt es eine Art "Übersicht" wo man alle Cuelisten sehen und starten kann? Sodass man z.B. live in einem Lied zwischen Cuelisten schnell wechseln kann? Ich weiß, dass es in DMXC 2 eine solche Art Übersicht gab. Gibt es die auch in DMXC 3? Bisher habe ich nur dieses "Softdesk" Plugin gefunden, mich aber noch nicht genauer mit auseinandergesetzt. :/


    Und zum Schluss noch eine Frage:

    Ich benutze LED-Bars. Diese haben jedoch keine DDF. Deshalb muss ich zum Einstellen der Bars die einzelnen DMX-Kanäle hochziehen. Kann man die "Werte" auf den 26 Kanälen in Cuelisten speichern? Sodass man für die LED Bars auch eigene Szenen anfertigen kann?

    Alternativ wollte ich versuchen eine eigene DDF für die LED-Bar zu coden.. aber dafür muss ich erst coden lernen ^^

    Soll heißen, du legst ein paar Cue-Lists in DMXControl an, die du dann automatisch durchlaufen lässt. So hast du dann schon kein sooo großen Aufwand.

    Aber dann sind die "Abläufe" nicht im Takt (siehe Frage 3)



    Wenn das DDF richtig ist, dann geht die Rotation von z.B. - 2 bis + 2. Durch den Wechsel des Vorzeichens wechselt man die Drehrichtung.

    Aber das "Fenster" bietet diese Option gar nicht an? Oder kann man irgendwo noch welche dazuschalten - denn wenn ich versehentlich ein Fenster mit "x" schließe, bekomm ichs auch nicht wieder auf :D (siehe Foto)

    Danke JPK - das mit dem Signalsalat macht Sinn.
    Und ist ein ziemliches Problem ... dann brauche ich eine Lösung für Problem 6b, denn ich würde schon gern den Musikgesteurten Modus nutzen ohne alle entsprechenden Geräte abzukabeln. ||