Posts by Stefan Krupop

    Das ist so direkt leider nicht möglich.

    Falls du die Szenen noch nicht angelegt hast: Als "Workaround" könntest du den Teil-Ablauf im Effektsequencer als Effekt anlegen. Dabei verlierst du allerdings die Möglichkeit, die Position auf der Waveform zu sehen, sondern musst quasi "blind" mit Einblend- und Haltedauer arbeiten.

    Dafür kannst du dann an der entsprecheden Stelle im Audioplayer den Effekt per Befehlsszene starten.


    Stefan

    Am Ende von "Falsch.mov" hört man gut, wie der Schrittmotor Schritte verliert und deswegen nicht bei der geplanten Position ankommt. Die Gründe dafür können allerdings vielfältig sein:

    • Achse ist zu schwergängig in dem Bereich
    • Leitungsunterbrechung in einer der vier Phasen des Motors (ggf. auch als Wackelkontakt in dem Bereich)
    • Problem mit dem Schrittmotor-Treiber-IC
    • Schrittmotor defekt

    Dass es an den Inkrementalgebern liegt glaube ich gerade weniger. Theoretisch könntest du sogar versuchen die abzustecken, mindestens einige Geräte kommen auch ohne klar und deaktivieren dann einfach das Positionsfeedback.

    Ich würde am ehesten auf ein Leitungsproblem tippen, danach auf die Schrittmotortreiber. Falls die gesockelt sind, könntest du auch mal mit einer anderen Funktion tauschen.


    Stefan

    Has anybody managed to get DMX Control 3 working with the Enttec DMX USB Pro Mk.2 interface?

    I can see you have configured the interface as an "Open DMX" interface, which is wrong. However, DMXC 3.2.1 does currently not fully support the "Mk 2" version, this will only come with the next release. But as the "Mk 2" is backwards compatible to the "Pro", you can still use it, but with just one universe working.

    The interface should be detected under the "Enttec" category, but not under the one under "Non auto detect interfaces" (as the Pro can be autodetected).


    Stefan

    Zum Test wollte ich dann im Audioplayer einen Punkt festlegen an dem Quasi eine Note gespielt wird aber irgendwie bekomme ich DMXC nicht dazu etwas als MIDI aus zu geben.

    Benötige ich dafür ein Plugin?

    Der einzige Weg, über den DMXC 2 nativ MIDI ausgeben kann, ist tatsächlich das Feedback für MIDI-Steuerelemente. DMXC sendet einfach die gleichen Einstellungen (Nachricht, Kanal und Adresse), wie es auch als Eingang erwartet. Nur der Wert wird entsprechend des aktuellen Wertes des eingestellten Befehls skaliert.

    Wenn du also ein MIDI-Steuerelement anlegst, das z.B. mit einem Submaster verknüpfst und den dann im Audioplayer über eine Befehlsszene setzt, sollte DMXC MIDI senden.


    Stefan

    Hast du die Nodle-DLLs manuell runtergeladen und in die entsprechenden Ordner gepackt? Sieht im Logfile jedenfalls so aus.
    Bitte mach auf diese Dateien mal einen Rechtsklick im Explorer und wähle "Eigenschaften". Unten müsste es dann eine Schaltfläche "Zulassen" oder so geben, die mal drücken.


    Stefan

    Habe gerade spaßeshalber ein frisches Windows 10 20H2 in einer VM aufgesetzt und nur DMXC 3.2.1 installiert. Bei mir startet der Kernel ohne Probleme... Updates können auch noch nicht installiert sein, da ich die Netzwerkverbindung bis zum Download von DMXC getrennt hatte. Also ein grundsätzliches Problem mit einem friischen Windows 20H2 kann es eigentlich nicht sein...


    Edit: Bei mir wollte er allerdings die C++ Redistributables und XNA installierten, was bei dir ja scheinbar doch schon vorhanden war? Ich habe allerdings Easy View nicht mitinstalliert, weiß nicht welche Abhängigkeiten das schon installiert.


    Stefan

    Unsere "Nodle"-Interfaces "U1" und "R4S" haben einen (optionalen) Repeater-Modus, in dem sie die DMX-Werte vom Eingang als neues Signal am Ausgang wieder ausgeben. Wenn der DMX-In verloren geht, werden die letzten Werte weiter ausgegeben.


    Das U1 kannst du dir evtl. vom jemandem aufbauen lassen, das R4S gibt es fertig zu kaufen:

    https://www.dmxcontrol-projects.org/projekte/nodle-u1.html

    https://shop.dmxcontrol-projec…dukte/25-6-nodle-r4s.html


    Ganz nebenbei hättest du auch noch ein DMXControl-kompatibles Interface und könntest unsere Software für Steuerungszwecke verwenden ;)


    Stefan

    Bezüglich Feuerwerk: Meist ist nur der Verkauf von Feuerwerk verboten - nicht das Abbrennen von Feuerwerk.

    Wenn das Abbrennen von Feuerwerk verboten ist, dann meist nur auf öffentlichen Flächen - in deinem privaten Garten darfst du.

    Das ist vermutlich auch regional unterschiedlich. Zumindest bei uns in Niedersachsen ist auch das Abbrennen verboten:

    (2) Das Mitführen und Abbrennen von Feuerwerkskörpern und anderen pyrotechnischen Gegenständen ist untersagt. Satz 1 gilt nicht für die Nutzung pyrotechnischer Gegenstände als Leuchtzeichen in der Schifffahrt oder im Flugverkehr oder bei der Wahrnehmung staatlicher Aufgaben.

    Stefan

    Ich würde mal behaupten, dass bei den Fernbedienungen jeder Hersteller sein eigenes Süppchen kocht und die untereinander nicht kompatibel sind. Das kann auch zwischen verschiedenen Geräten des gleichen Herstellers sein. Einfach eine fremde Fernbedienung mit passendem Stecker (5-Pin XLR) anschließen wird sehr wahrscheinlich nicht funktionieren und evtl. sogar nur einmal für Nebel sorgen - aus der Fernbedienung oder sogar der Nebelmaschine ;)

    Ich kann die Bedieneinheit herausnehmen, aber dann habe ich ja auch noch keine Manuelle Auslösung.

    Wieso? Auf der Bedieneinheit ist ja der Taster "Smoke", der müsste doch Nebel auslösen? Wie weit kann man denn die Bedieneinheit absetzen, bzw. wie ist sie angebunden?


    Was schon kompatibel ist, ist eben DMX. Vll. reicht dir ja ein Mini-DMX-Pult wie so etwas:
    https://www.thomann.de/de/stairville_ddc6_dmx_controller.htm
    Damit kann man zwar auch andere DMX-Scheinwerfer steuern, will man aber mit nur 6 Fadern nicht...


    Stefan

    Ich möchte auch mehrere Beamer-Gruppe, einsetzen, die unterschiedliche Muster ausgeben, jede Beamer-Gruppe bekommt ein Raspberry und die Ansteuerung sollte über Art.Net verbunden werden zu einem gemeinsam Knotenpunkt auf oder hinter der Bühne.

    Das Raspberry-Beamertool und das Windows-Beamertool sind aber zwei verschiedene Paar Schuhe. Wenn deine endgültige Konfiguration nur PIs an den Beamern benutzt, brauchst du das Windows-Beamertool gar nicht...

    Es ist auch nicht etwa der "gemeinsame Knotenpunkt". So etwas gibt es speziell für das Beamertool gar nicht. Der Knotenpunkt wäre die Lichtsteuerung, also DMXC 3. Die schickt die DMX-Daten per Art-Net ins Netzwerk und jeder PI holt sich dann selbst die für ihn interessanten Daten raus.


    Stefan

    Der Fehler mit dem Überschreiben klingt für mich so, als wäre mindestens der DMXControl-Kernel zu dem Zeitpunkt noch gelaufen. Du könntest ggf. im Taskmanager unter "Details" nachsehen, ob Lumos.exe und/oder LumosGUI.exe noch laufen und sie ggf. "abschießen".


    Stefan