Posts by Souko

    AH, du hast recht - die ADM verwenden den "Wide" Body - Pitch ist gleich bei 1,27mm, die Länge des Gehäuse ist auch annährend gleich, aber Breite ist unterschiedlich.

    SOP16 Wide-Body sind 7,5mm und Standard SOP16 sind nur 5,3mm

    Hi Detto,

    sorry das du hier in Probleme läufst. Ich schaue jetzt mal, das wir das zusammen gelöst bekommen.


    Fakt ist: Da der EnergyFixer das Nodle findet und bereits sagt, das nichts zu fixen ist wurde das Nodle USB-seitig korrekt erkannt.


    Im Anhang hier findest du das Nodle Config Tool in aktueller Version - bitte versuche zunächst das R4S mit dem ConfigTool anzusprechen und einen LoopBack-Test auszuführen.


    (bei mir gerade alles ausgegraut, da ich gerade im Büro bin und kein R4S zur Hand habe)


    ich brauche bitte einen Screenshot der Eigenschaften der Nodle_USB.dll die du aktuell im DMXControl 2-Ordner hast bzw. herunter geladen hast.

    Auch die Frage: Wo hast du die herunter geladen ? Möchte gerne prüfen, ob das korrekt ist (Link/Seite) ?


    (wird bei dir andere Infos enthalten - der Screenshot ist nur exemplarisch)


    Zum Schluss kannst du die Nodle_USB.dll aus dem Anhang-Zip nehmen und mit DMXC2 ausprobieren - das ist die aktuellste Version, die ich mit DMXControl 2 getestet habe. Hier bei mir und in unserem Test-System funktioniert diese.

    Als ergänzende Information, warum das Interface eventuell erst nach dem Boot angesteckt werden sollte:


    Das R4S, als auch das Nodle U1 prüfen nach dem herstellen der Stromversorgung ob eine USB-Verbindung besteht. Stellt das Interface fest, das es nur mit Strom versorgt wird, aber kein USB-Host am anderen Ende ist, nimmt das Interface an, das es an einem USB-Netzteil hängt und als Repeater arbeiten soll.


    Manche PCs versorgen Ihre USB-Ports aber auch in herunter gefahrenem zustand mit 5V, wodurch das Interface dann eben in den Repeater-Modus geht und erst ein Neustart (USB trennen und wieder verbinden) des Interfaces diesen beendet.


    Ich nehme das mal auf meine Liste für das nächste Firmware-Update und schaue ob sich das eventuell eleganter lösen lässt.


    Achja: das FX5 und die Nodle-Reihe sind zwar von der Funktion ähnlich, aber intern tatsächlich komplett unterschiedlich aufgebaut ;)

    Guten Morgen Paul333

    Das ist seltsam. Wurde das Gerät im Gerätemanager unter "Atmel USB Devices" als "ATmega32U4" erkannt ?



    wenn ja, versuch es mal nach dieser Methode, die ich hier beschrieben habe:


    Das mit Flip hat aber sowieso bald komplett asugedient. Das nächste Update 1.07 für das Nodle steht samt Config-Tool, das dann auch FW Updaten kann, in den Startlöchern (mit einem netten neuen Feature)

    Aber das dauert noch ein paar Tage ;)

    Hi MarkusW,

    das sollte kein problem darstellen. Das "Enttec", also den USB-Seriell FT232-Wandler einfach nicht in DMXControl einbinden, dann sollte das ohne Probleme gehen.

    Bedenke aber, das diese USB-RS485 die komplette timing und Busgenerierung auf dem Prozessor machen müssen und daher sehr viel mehr Rechenleistung brauchen als z.B. die FX5.

    Sollte es also zu performance-problemen kommen, kann das daran liegen.


    Grüße, Souko

    HI Paul

    die eingestellten Werte sind in Ordnung. Hier musst du eigentlich nur etwas ändern, wenn dein Gerät garnicht oder mit wilden Zuckungen oder Rucklern und dergleichen reagiert.

    Mit verzögerter Reaktion auf Effekte hat das nichts zu tun.

    Fleckenzwerg84 da hilft ein RC-Entstörglied oder auch RC-Löschglied genannt, wie es auch an 230V-Schützspulen zum Einsatz kommt. Gibt es auch als Varistor-Variante und vor-konfektioniert mit einem Stück Leitung dran.

    Das kann da helfen.


    Beispiel: Busch-Jäger 6899 - wobei es die auch günstiger von andren Herstellern gibt (ist ja nur nen (Netzspannungs-)Widerstand und nen (Netzspannungs-)Kondensator) :)

    Hi,

    mein Tipp: auch wen DMXC3 das noch nicht so gut kann wie die 2er mit dem rot/grünen Visualizer - DMXC2 ist von unserer Seite End-Of-Life

    Natürlich werden wir nach wie vor Fragen und hilfe dazu geben, aber keine Updates mehr. Es kann also von heute auf morgen passieren das z.B. durch ein Windows-Update nichts mehr geht mit der 2er.


    Die 3er hat ein komplett anderes Bedienkonzept und wenn du gerade dabei bist dich sowieso einzulernen, fange meiner Meinung nach mit der 3er an :)

    Hi Defqon.1

    ein grossteil der User hier fängt "absolut Ohne Ahnung" an :)

    Dafür haben wir hier das Forum. Hier kannst du gerne jederzeit Fragen stellen und dann wird dir Schritt für Schritt geholfen.

    Und das mit dem "Durchrouten" hört sich jetzt erstmal komplizierter an als es ist.

    Zum Interface kann ich dir nur meinem Meinung sagen: Lieber etwas mehr hinlegen und lange Freude haben als doppelt und dreifach kaufen weils dann hier nicht langt und da doch noch was nicht geht.

    ABER, das ist meine persönliche Meinung.

    Alternativ kannst du dir natürlich z.B. auch ein Nodle U1 oder DE-Interface selbst löten, wenn du da die entsprechenden Kenntnisse und Fähigkeiten hast.

    Die Sind Funktional und Performance-mässig genau so gut, aber erfordern halt Lötkentnisse.

    Hach ja.. technikerschule... hab ich auch hinter mir :P


    Nein, es macht keinen Unterschied ob du FLip oder den dfu-programmer nimmst.

    Der dfu-programmer ist einfacher, kleiner und braucht halt kein Setup/Installer, ist aber ein Kommandozeilentool.

    Aber dafür hab ich in dem verlinkten Post ja das .bat geschrieben.


    Aber an der Firmware selbst ändert das nichts ob du nun Flip oder dfu-prog nimmst.

    Hi Defqon.1

    ja, im Grunde ist das so. Du musst eben das was am Eingang des Interfaces ankommt, und von deinem Pult kommt noch "Durchrouten" - dazu gibt es jede Menge Möglichkeiten in DMXControl.


    Aber zum Interface - Achtung eigenwerbung - wenn du in dem Bereich des Budget bist, dann darf ich dir unser Hauseigenes Interface "Nodle R4S" empfehlen :)

    Damit kannst du dann sogar ganz ohne DMXControl einfach alles was vom Pult rein kommt 1:1 auf den Ausgang routen, ohne umzustecken, wenn du mal nur mit dem Pult spielen willst.