Beamertool /Lasersim für Raspberry Pi - Support Thread

  • devit Ich habe das ausprobiert und es kam eine Art statusanzeige (siehe Anhang)


    Stefan Krupop bei mir kam folgendes raus.


    pi@raspberrypi2neu:~ $ cd /opt/rpi-beamertool

    pi@raspberrypi2neu:/opt/rpi-beamertool $ sudo ./rpi-beamertool

    pi@raspberrypi2neu:/opt/rpi-beamertool $ ls -la ./rpi-beamertool -rwxrwxr-x 1 root root 1346992 Nov 19 2015 ./rpi-beamertool

    pi@raspberrypi2neu:/opt/rpi-beamertool $ file ./rpi-beamertool ./rpi-beamertool: ELF 32-bit LSB executable, ARM, EABI5 version 1 (SYSV), dynamically linked, interpreter /lib/ld-linux-armhf.so.3, for GNU/Linux 2.6.32, BuildID[sha1]=edb8fd6237b5e7ea8c4eadf7c8735e15823d2b72, not stripped

    pi@raspberrypi2neu:/opt/rpi-beamertool $ ldd ./rpi-beamertool linux-vdso.so.1 (0x7efca000) /usr/lib/arm-linux-gnueabihf/libarmmem.so (0x76f81000) libGLESv2.so => /opt/vc/lib/libGLESv2.so (0x76f48000) libEGL.so => /opt/vc/lib/libEGL.so (0x76f0f000) libopenmaxil.so => /opt/vc/lib/libopenmaxil.so (0x76ef9000) libbcm_host.so => /opt/vc/lib/libbcm_host.so (0x76ed2000) libvcos.so => /opt/vc/lib/libvcos.so (0x76eb8000) libvchiq_arm.so => /opt/vc/lib/libvchiq_arm.so (0x76ea1000) libpthread.so.0 => /lib/arm-linux-gnueabihf/libpthread.so.0 (0x76e79000) librt.so.1 => /lib/arm-linux-gnueabihf/librt.so.1 (0x76e62000) libncurses.so.5 => /lib/arm-linux-gnueabihf/libncurses.so.5 (0x76e35000) libtinfo.so.5 => /lib/arm-linux-gnueabihf/libtinfo.so.5 (0x76e06000) libstdc++.so.6 => /usr/lib/arm-linux-gnueabihf/libstdc++.so.6 (0x76d2a000) libm.so.6 => /lib/arm-linux-gnueabihf/libm.so.6 (0x76cae000) libgcc_s.so.1 => /lib/arm-linux-gnueabihf/libgcc_s.so.1 (0x76c81000) libc.so.6 => /lib/arm-linux-gnueabihf/libc.so.6 (0x76b40000) libdl.so.2 => /lib/arm-linux-gnueabihf/libdl.so.2 (0x76b2d000) libbrcmGLESv2.so => /opt/vc/lib/libbrcmGLESv2.so (0x76b08000) libbrcmEGL.so => /opt/vc/lib/libbrcmEGL.so (0x76ace000) /lib/ld-linux-armhf.so.3 (0x54ae1000)

  • Ja ich hatte das mal angepasst, es waren eh nur 2 Libraries die unter buster anders heißen. Allerdings glaube ich hatte ich kein Release gemacht davon, d.h. die veröffentlichten Binaries laufen weiter nur unter jessie, der Code sollte aber unter buster bauen. Und generell natürlich bitte auch beachten das ganze funktioniert nur auf dem Pi 1-3, der Pi 4 wird nicht unterstützt, der hat ja den neuen Graphikchip der die alten Low-Level Schnittstellen nicht mehr unterstützt, die vom Beamertool verwendet werden.


    Gerne einfach mal testen und sonst nachfragen wenn was nicht tut. Für weitere Entwicklungsfragen dazu dann aber gerne einen neuen Thread aufmachen oder mir ggf. direkt ne Nachricht schreiben.


    Und den Code bitte nicht zu ernst nehmen, wenn dort Dinge komisch erscheinen, das ist wirklich alles steinalt und damals noch vermutlich mit diversen Anfängerfehlern und anderen hässlichen Stellen und auch defintiv kein zeitgemäßer ordentlicher C++ Code :).

  • Ich hab jetzt doch mal noch kurz mein Raspberry ausgegraben und nochmal getestet. Um den Code zu bauen wird jetzt CMake verwendet. Das hatte ich schonmal irgendwann damals angefangen und vergessen, ist jetzt fertig im Repo. Das alte Makefile ist dann jetzt weg. Die Pfadangaben stimmen dadurch aktuell leider nicht, d.h. man muss binary und config Datei sowie die Texturen manuell in einen gemeinsamen Ordner nebeneinander verschieben, damit die config gefunden wird. Das schön zu machen, geht leider auf die schnelle nicht, dazu müsste man mal den Code anfassen, damit das sauber gelöst wird. Da bräuchte ich mal mehr Zeit.


    Ich weiß jetzt auch wieder warum es noch kein Release für buster gab. Das Beamertool binary selbst läuft mit den minimalen Änderungen zwar die im Repo sind, das Installer Script benötigt aber einen größerem Umbau, weil sich bei den anderen Programmen (samba freigabe, web control panal) Sachen verändert haben.

  • Hallo liebe Community,

    ich klinke mich mal hier ein. Ich habe ein Problem bei der Installation des Beamertools auf dem Rpi. Meine Vorgehensweise war die von Moritz auf Seite 3 dieses Threads vom Januar 2014.

    Die Fehlermeldung lautet:

    Error: The certificate of "raspbeam.dmx.control.de" is not trusted.

    Error: The certificate of "raspbeam.dmx.control.de" hasn't got a known issuer.


    Ich habe zwei verschiedene Versionen von Jessy probiert. Die zweite war diese hier: https://archive.org/details/raspbian-jessie-lite-23-09-2016

    Ich bin leider absoluter Laie, habe von Programmieren keine Ahnung und schätze, dass ich die falsche Version installiert habe. Irgendwo hier im Thread war ein Link zu einer Jessie Lite Version, die ich aber nicht installieren konnte. Ist es eventuell ein Fehler, das Image über den aktuellen Imager von Rpi zu schreiben?

    Ich bin dankbar über jeden Ratschlag!

    Viele Grüße

    Michael