Fx5 umbauen zum Nodle

  • Hi.

    Da ich mein Fx5 über längere Zeit nicht am Strom hatte, hat es sich verabschiedet und ich möchte nun daraus ein Nodle machen. Das Gehäuse würde ich gerne behalten. Die alte Platine des Fx5 ist 10cm breit und wird nicht verschraubt, sondern nur ins Gehäuse "geschoben". Man mir jemand die Maße der Platine des Nodle nennen?


    Gruß Patrick

  • Hallo,

    im Handbuch steht folgendes:

    Maße Platine: 66 mm x 66 mm


    Frage mich nur gerade ob es da bei dem Umbau Probleme mit der Positionierung der USB.B Buchse gibt.



    Gruß Steff

    Am Ende wird alles gut !

    Wenn es nicht gut wird, dann ist es noch nicht das Ende.

    May the light with you

    Edited once, last by Steff ().

  • Platztechnisch bekommst du die Nodle-Platine samt Buchsen ganz entspannt im Gehäuse vom FX5 unter. Ich habe hierzu beides gerade einmal übereinander gelegt. Was du nur ändern musst: der USB-Anschluss ist beim FX5 ja seitlich, während er auf der Nodle-U1-Platine mittig platziert ist. Vom Halten her dürfte es also darauf hinaus laufen, dass du die Bohrung für die Spannungsversorgung vergrößern und dann für die USB-Buchse nutzen musst.


    Übrigens: eines meiner FX5 hat in dem Sinne auch leider den Geist aufgegeben. Dies ist aber wie ich schon vor längerem gelernt habe auf eine falsche Konfiguration des Mikrocontrollers zurückzuführen. Wenn du die Möglichkeit hast, probiere doch ggf. erstmal nur diesen zu tauschen.

  • Ok. Ich versuch gerade das FX5 neu mit der DE-Firmware zu flashen. (Danke für den Tip @Qasi!)Hab das Project-File runtergeladen und mit das Hex-File mit der Seriennummer mit AVR-Studio4 erstellt. Nun muss ich die Firmware noch auf den Atmel flashen. Leider funktioniert Twinavr nicht mehr auf Win11. Was kann ich da alternativ nehmen? Und kann ich dann einfach per USB das Interface anschließen und dann klappt das oder brauche ich da irgendwas anderes?

  • Muss für den ARDUINO nicht ein Bootloader auf dem Chip geproggt sein, damit das funktioniert?


    Ansonsten müsste es mit jedem AVR Programmer gehen. AVRISP MK II, DIAMEX, Ponyprog als Beispiele.

    Guck mal ob wer in Deiner Nähe ist, der so nen Programmer hat.

    Das Proggen selber ist ne Sache von Minuten.

  • Muss für den ARDUINO nicht ein Bootloader auf dem Chip geproggt sein, damit das funktioniert?

    Jein ;)

    Der AVR beim Arduino wird über einen Bootloader programmiert, ja. Um anderen Boards, bei denen der Bootloader noch nicht auf dem Chip ist, aber "Starthilfe" geben zu können, kann die Arduino-IDE den AVR als Programmer flashen, um dann damit ISP zu machen: https://docs.arduino.cc/built-…noISP/#use-arduino-as-isp

    Damit ist das gesamte Arduino-Board dann der Programmer und wird mit dem FX-5 verbunden.


    Stefan