RGB Fannings über Midi (+Matrix Richtung)

  • Guten Abend allerseits,

    Zuallererst: Ich weiß, dass DMXC3 nicht zum liveplay gedacht ist und trotzdem möchte ich mit dieser eierlegenden-Wollmilchsau versuchen so flexibel wie möglich unsere Events zu erhellen. :glaskugel:

    Aber jetzt von Anfang an... ich bin recht neu im DMXC Bussines, aber habe mich (in guter Autodidakt-Methode) schnell eingelernt...


    Bisher ist alles eigentlich ganz gut gelaufen und ich bin inzwischen soweit, dass ich meine Gerätegruppen, sowie meine Cue-Lists über mein Midi-Pult steuern und anpassen kann.
    Die Funktionen bisher sind:
    - Cuelists starten / stoppen
    - Cues skippen
    - Einstellungen der Cues ändern (Int/Speed/Fade)
    - Die standart Masterfunktionen (Flash/Strob/Blackout)
    - Die Farbe des Device (oder für alle gemeinsam) ändern... solange nicht Schwarz als "Effekt" in den Cues genutzt wird funktioniert das auch wunderbar



    Da wir viel mit selbst gebauten Blindern mit LED-Pixeln (bis zu 120 Stück pro Lampe) arbeiten bin ich großer Fan von Fannings und Matritzen (bzw. Radixen).


    Ich möchte bestenfalls auf meinem Midi Pult zwei Drehregler dafür nutzen um zwei Farben um ein Fanning herum in die Farbzeile einer Device-Group zu schreiben (optional wäre natürlich nice noch das Fanningsymbol zu wählen aber das ist zweitrangig). Eigentlich dachte ich auch, dass ich über den Format-Befehl auch schon die Lösung habe. Jedoch stellt sich heraus, dass der Programmer keine Fannings lesen kann ||
    Nun zu meiner Frage:
    Gibt es ein Workarout, welcher mir ermöglicht Farbverläufe über das Inputassignment auf ein Device zu spielen?


    Eine Matrix? Oh sehr sinnvoll! Eigentlich habe ich aber wenig Lust mir für jede Devicegroup nochmal eine extra Matrix anzulegen. (wenns sein muss gehts schon... aber ist halt n Aufwand) Diese lässt sich sogar über zwei Regler anpassen. Aaaaaaber: Hier habe ich das Problem, dass ich nicht durch die Einstellung "Richtung" skippen kann. Es ist also immer eine Art von Verlauf voreingestellt und nicht variabel.
    Dafür gibt's aber doch sicherlich eine Möglichkeit... oder?

    Liebe Grüße
    euer Neuling Tamo

  • Das geht definitiv.


    Ich suche gerade noch einen Beitrag wo das erklärt wird, ich weiß das es den gibt, finde ihn nur nicht.

    Vereinfacht gesagt: ziehe einen Sawtooth Effekt auf den hue Wert der Gruppe. Setze nun die saturation auf 1. setze die Frequenz des Effekts auf null. Trage in die Phase folgendes ein {ParameterMaster X} # {ParameterMaster Y}. X und y musst du natürlich noch mit den Nummern ersetzen auf denen du es haben willst und den Fanning Operator (in meinem Beispiel das #) kannst du auch so anpassen wie du das möchtest. Nun speicherst du das alles noch in eine Cuelist ab. Wenn du die jetzt startest kannst du mit den beiden Parametermastern die du verwendet hast deine Farbe einstellen und somit hast du dein Fanning dass du auch jederzeit anpassen kannst. Sollte dein midpult über Fader verfügen kannst du natürlich auch mit den Fadern die entsprechenden Mastern ansteuern, oder z.B. über einen Softdesk. Das war jetzt alles im Schnelldurchlauf, wenn es nicht funktioniert nochmal melden, dann erkläre ich es genauer. Ich melde mich (ich denke morgen) nochmal, sobald ich den Artikel gefunden habe wo das mit dem ParameterMaster genau beschrieben ist.

  • Erstmal: Großes Dankeschön für die schnelle Hilfe! Da kann ich mich ja fast auf live-Support verlassen falls mal bei einem Event irgendwas komplett schief läuft :D

    Das Grundprinzip habe ich auf jeden Fall verstanden und ich bin jetzt schon großer Fan des Parametermasters (wobei, kommt nicht sogar n Update für Farben etc. bei 3.3?)


    Jedoch löst das mein Problem 2 (und die zusatzfrage zu 1) mit der Richtungseinstellung der Matritzen im Inputassignment immer noch nicht. (gleiches gilt für das Fanningzeichen beim ersten Problem)

    Gibts dafür auch einen solch nicen workaround?

    Liebe Grüße
    Tamo

  • wobei, kommt nicht sogar n Update für Farben etc. bei 3.3?

    Jup, in der 3.3 kommen einige Updates zu den Mastern.


    Also workaround für die fanning Operatoren fällt mir gerade folgendes ein:

    Baue eine Cuelist, so wie oben beschrieben, nur dass du nicht nur eine cue hast sondern für jeden Operator einen, nun stellst du die Cuelist noch auf endlos, jetzt hast du zwei Master mir denen du die Farbe einstellen kannst und über den Go Button kannst du den Operator wechseln. Nun kannst du die beiden Master im IA ansprechen (z.B. über einen Softdesk oder ein Midi Pult) und die Operatoren kannst du ändern indem du einen Button erstellst (z.B. über einen Softdesk oder über ein Midi Pult) und verknüpfst den Go-Input der des Cuelist-Nodes im IA mit dem button mit dem du die Operatoren wechseln willst. Wenn du für jeden Operator einen eigenen Button haben willst musst du die Cues in verschiedene cuelists speichern und verknüpfst dann die einzelnen Buttons für dem jeweiligen Operator mit der entsprechenden Cuelist im IA. Wenn du jetzt noch eine Cuelist-groups baust und in die alle cuelists in denen die Cues mit den Operatoren sind schmeißt und diese Group auf „Single list running“ stellar läuft auch nie mehr als ein Operator gleichzeitig.

  • okay, gechekt habe ich die Funktion schon einigermaßen...

    Jetzt habe ich aber das Problem, dass bei Maximalwerten der Ausgangsfarbe (also weiß oder Schwarz) keine Farbveränderungen über den Parametermaster entstehen.

    Muss ich etwa für jede Farbe einen Parametermaster basteln und die am Ende auf einen Fader? das wäre wild umständlich.. Oder muss ich die Master noch richtig justieren (wie im Wiki beschrieben mit :*359/100)

    LG Tamo

  • Also geschafft hab ichs inzwischen... ich hab den Sawtooth die ganze Zeit direkt auf die Farbe geworfen und nicht auf den hue wert (danke für den Tipp, dass man die Unterkategorien auch wechseln kann :D)


    Jedoch ist immer noch das Problem: Bei keine voreingestellten Farbe kann ich keine Farbwechsel starten. Das würde ja letztendlich dann auch heißen, dass ich keine anderen (schon bestehenden) Cues damit live editieren kann, oder? Das wäre nämlich letztendlich mein Ziel...


    Aber danke schonmal für den guten workaround für die Fannings! Top! das probiere ich direkt mal aus :)