"User"-Modus möglich?

  • Ist es eigentlich für spätere Versionen angedacht eine Art "User"-Modus einzubauen?

    Wir setzen DMXControl 3 in unserem Club ein (hatten ja das Gespräch auf der Messe :) ) und dort wird die Anlage leider auch von vielen Personen bedient die zwar Knöpfe drücken können aber sonst keine Ahnung haben.


    Für solche Fälle wäre es mir sehr lieb wenn Funktionen in denen solche Leute einfach nix zu suchen haben (Projektexplorer, Input Assignment, Midi-Verwaltung, ....) ausgeblendet werden können.

    In DMXControl2 gab es ja immerhin schon ein Häkchen "Bearbeitungsansicht" das man raus nehmen konnte und gewissen Einstellfunktionen ausgeblendet wurden.


    Kenne das Prinzip von kommerziellen Lasersoftwares wie Pangolin Beyond. Dort kann man sogar verschiedene User-Stufen einrichten (Admin, Einrichter, Benutzer, ....) und jeder einzelne Menüpunkt kann gesperrt/freigegeben werden.

  • Moin!


    Die pragmatische Lösung in den zwei Clubs in Kassel, wo DMXControl 3 läuft, ist bei mir, dass ich das zuletzt gespeicherte Layout so gewählt habe, dass im Hauptfenster keine Fenster geöffnet sind und das Softdesk nach dem Laden nahezu bildschirmfüllend anzeigt wird. Um sicher zu gehen, dass immer das richtige Projekt geladen wird, habe ich dies als Standardprojekt (Default project) hinterlegt. So habe ich nach dem Neustart von DMXC3 bzw. auch nach dem Neustart des PCs immer eine definierte Ausgangssituation.


    Über die Zeit, wo die Clubs geöffnet waren, hat dies zuletzt immer gut funktioniert - und gefühlt sogar besser wie seiner Zeit noch mit DMXControl 2, wo regelmäßig Rückfragen kamen, weil irgendwelche Fenster fehlten.


    Grundsätzlich steht ein solcher Modus auch bei uns intern auf der Wunschliste. Aber kurzfristig wird sich hier nichts ändern, weswegen ich meine Vorgehensweise beschrieben habe.


    Viele Grüße, Stefan.

  • Das ist bei uns recht ähnlich. Habe auch zwei Softdesks bildschirmfüllend geladen sonst nichts, nur leider lässt sich die Menüleiste ganz links nicht ausblenden.

    Der Kernel ist im Autostart und lädt im Hintergrund unser Projekt aus der Cloud (ist so gewollt damit ich Zuhause die Programmierung auch mal überarbeiten kann ohne Team Viewer etc.)

    Die GUI lädt mit Zeitverzögerung und verbindet sich automatisch mit dem Kernel.


    Aber leider gibt es immer wieder Helden (da hilft auch keine Ansage "nur da klicken, alles andere ist bäbä") die mit dem Ausgabemodus sich ins Aus schießen oder die Nebelmaschine über den "Nebel" Button auf 100% knallen und sich wundern warum der Nebel nicht mehr aufhört :D

    Allgemein hab ich das Gefühl ich muss das ganze Idiotensicher machen weil ich sonst Samstagabends keine Ruhe hab. Und gewissen Funktionen einfach unzugänglich machen wäre ein großer Step in die Richtung.

  • Hallo,

    Ich hab nicht das Problem mit anderen Nutzern.

    Hab auf Grund der Übersichtlichkeit hauptsächlich zwei Layouts.

    Ein genannt Show: hier gibt es nur zwei Elemente, oben die Stage View und unten den Softdesk.

    Das zweite Layout genannt Programmieren: hier habe ich ganz unten die Standard Bedienelemente und darüber kann ich zwischen allen anderen benötigten Fenstern wählen.


    Gruß Steff

    Am Ende wird alles gut !

    Wenn es nicht gut wird, dann ist es noch nicht das Ende.

    May the light be with you