DMX Kanal direkt ansteuern

  • Ich weiß dass es dieses Thema schon öfters gab, aber ich hab selbst mit der Suche auf die schnelle nicht die Antwort für meine Problematik gefunden.


    Ich steuere das Programm Madrix über ArtNet mit DMXControl. Ein entsprechendes DDF habe ich erstellt; das läuft auch wunderbar.

    Es gibt einen Channel mit dem die Geschwindigkeit der Effekte gesteuert werden kann. Diesen Kanal würde ich gerne direkt über einen Fader auf meinem Midi Pult (oder über einen Fader auf dem Softdesk, das ist im Endeffekt ja das selbe) ansteuern.

    Ich weiß dass das direkt nicht geht, aber über ein Workaround mit einem Effekt bei dem irgendein Parameter mit einem Group Master versehen wird welcher wiederum über den Fader gesteuert wird. Habe das mal in einem Topic gelesen wo es um die direkte Ansteuerung der RGB Kanäle ging, finde diesen Topic aber nicht mehr.

  • Hallo,

    das ist korrekt, weil da die interne Meinung vorherrscht, dass man keinen direkten Zugriff auf die DMX-Kanäle braucht. Diese zwei Universen sind "für den Notfall". Hintergrund ist, dass eigentlich der Zugriff in DMXControl 3 immer über ein Gerät gehen sollte. Der richtige Weg wäre also, ein DDF für deine Matrix-Instanz zu schreiben und diese dann darüber anzusteuern.


    Bevor jetzt der Aufschrei kommt, dass dies schwierig sein kann / ein großer Aufwand für die Steuerung von Madrix ist: Es gibt auch einen einfacheren Weg ;). Lege doch einfach für die nötigen Kanäle "Generic Dimmer"-Geräte an. Dann kannst du diese eben auch ansteuern und damit den DMX-Kanal ansprechen. Das geht entweder über Szenen oder im Input Assignment über den DMXCMixer-Node, in den du die ID des entsprechenden Geräts rein schiebst. Schon kannst du den Kanal (über diesen kleinen Umweg) aus dem Input Assignment heraus ansteuern (du musst nur die "Intensity/Intensität" des Gerätes ansprehen).

    Viele Grüße

    JP

  • Moin,

    Zum Thema Zugriff auf die DMX-Kanäle per ParameterMaster habe ich auch eine Frage:
    Den Hintergrund, weshalb man lieber nicht direkt auf die DMX-Kanäle zurückgreift, habe ich verstanden. Die HAL (Hardware-Abstraktions-Schicht) will ja eben nicht, dass man sich mit den Kanälen und dessen Nummern auseinander setzen muss, wie z.B. bei Daslight.


    Ich habe das bei der Nebelmaschine so umgesetzt: FOG und FAN beim Gerät (oder der Gerätegruppe) bekommen in einer Cueliste je einen ParameterMaster vorgesetzt. Die Softdesk- oder MIDI-Fader hängen direkt am Faderwert des jeweiligen ParameterMaster. Sobald die entsprechende Cue "Nebel Manuell" gestartet ist, werden die beiden Parameterwerte an die Maschine(n) gesendet.

    Das ist ein ausgezeichneter Weg, da man parallel auch feste Werte oder Intervall-Nebel in Cuelisten legen und diese wahlweise aufrufen kann - Idealerweise innerhalb einer Cuelist-Gruppe, bei der immer nur eine Cuelist aktiv ist. Gestoppt dann über eine leere Cueliste, die in der Gruppe nur als Ausschalter (stoppt alle) verwendet wird.


    So, langes Vorgeplänkel... nun zu meiner Frage:

    Leider sind die ParameterMaster nicht bei den Farben eines/r Gerätes/Gruppe einsetzbar. Klar, kann ich meine Akku-Floorspots auch mit festen Farben über eine Colorlist oder den Farbwähler einstellen.

    Aber ähnlich wie bei der Nebelmaschine wäre es cool, wenn ich am Midi-Pult für RGBWA-UV-Spots jede Farbe manuell mit nem Fader steuern könnte. Auch hier würde sich der Weg über Parameter- oder hier eben "Color-Master" anbieten, weil man einfach eine Cueliste startet, in der die Parameter an die 6 Farbkanäle der betreffenden Gerätegruppe rausgegeben werden. Egal, ob ich heute 4 oder morgen 10 Spots in der Gruppe habe.


    Denke ich zu kompliziert oder übersehe ich etwas?


    Grüße!

    DMX Control 3.2.2 mit OS2L Plugin @ Intel NUC (i7-5557U)

    Virtual DJ 2021 @ Schenker XMG Pro 15 Audio :!:

    1 x Cameo Multi FX BAR

    2 x COB-4BAR (JB Systems)

    2 x MULTI PAR COB (CAMEO)

    5 x FocusSpotTwo (ADJ)
    4 x SMART DJ 6x18w / BO-S601 (BOTH Lighting)

    4 x Mini LED Spot 60W (U'King)

    u.a.

    http://www.party-dj.com

  • Hallo,

    So, langes Vorgeplänkel... nun zu meiner Frage:

    Leider sind die ParameterMaster nicht bei den Farben eines/r Gerätes/Gruppe einsetzbar. Klar, kann ich meine Akku-Floorspots auch mit festen Farben über eine Colorlist oder den Farbwähler einstellen.

    Aber ähnlich wie bei der Nebelmaschine wäre es cool, wenn ich am Midi-Pult für RGBWA-UV-Spots jede Farbe manuell mit nem Fader steuern könnte. Auch hier würde sich der Weg über Parameter- oder hier eben "Color-Master" anbieten, weil man einfach eine Cueliste startet, in der die Parameter an die 6 Farbkanäle der betreffenden Gerätegruppe rausgegeben werden. Egal, ob ich heute 4 oder morgen 10 Spots in der Gruppe habe.

    zu kompliziert denkst du nicht :) Und das ähnliche Problem hat man ja auch bei Positionen, wenn man diese steuern möchte. Aber leider kennt DMXControl 3.2.2 nur den Parametermaster (und den Speedmaster). Das heißt aber nicht, dass solche zusätzlichen Master nicht in einer späteren Version kommen werden (oder schon bereits dafür programmiert sind ;)).


    Leider muss man sich aktuell behelfen, indem man alles über das Input Assignment macht. Man muss also aktuell 3 ParameterMaster mit Werten des Midi-Boards befüllen und dann mit einem Format-Node entsprechend zusammenzimmern, damit man einen Farbwert bekommt, den man dann (im Input Assignment) auf eine Gerätegruppe legen kann. Wie gesagt ist das etwas unschön aktuell, sollte aber besser werden, sobald man solche weiteren Master nutzen kann ;)

    Viele Grüße

    JP

  • Na, da freue ich mich doch schon drauf...
    Und bis zum Format-Node komme ich noch. Aber für die Verbindung mit einer Gerätegruppe im IA bräuchte ich mal ein Beispiel.

    DMX Control 3.2.2 mit OS2L Plugin @ Intel NUC (i7-5557U)

    Virtual DJ 2021 @ Schenker XMG Pro 15 Audio :!:

    1 x Cameo Multi FX BAR

    2 x COB-4BAR (JB Systems)

    2 x MULTI PAR COB (CAMEO)

    5 x FocusSpotTwo (ADJ)
    4 x SMART DJ 6x18w / BO-S601 (BOTH Lighting)

    4 x Mini LED Spot 60W (U'King)

    u.a.

    http://www.party-dj.com

  • Hi,

    in etwa so:


    Ich hatte es etwas falsch im Kopf. Der DMXC-Mixer geht nur in die andere Richtung (also als Input für das IA). Aber so wie hier gezeigt funktioniert es, dass die Gruppe die Farbe annimmt. Der einzige Nachteil dieser Konstellation ist, dass die Werte eben die ganze Zeit in den Programmer geschrieben werden. Das geht wie ja schon gesagt wurde dann mit den anderen Mastern deutlich schöner.


    Viele Grüße

    JP