SpeedMaster via bool signal (Midi button) bei steigender Flanke weiter takten

  • Hallo zusammen,


    nach einem Neuaufsetzen der DMXControl Umgebung wollte ich mir jetzt mal ansehen, was aus dem manuellen Sync des SpeedMasters aus meiner Anfrage von 2019 geworden ist.


    Und es gibt ja in der Tat jetzt einen Sync Eingang der funktioniert. Fast so wie erwartet:


    Mit jeder steigenden Flanke wird eine Queuelist, die diesen Speedmaster verwendet weitergetaktet, jedoch nur, wenn ich den Speedmaster Fader in der Master Sektion auf z.B. 1 BPM stelle. Also fast deaktiviere. Er taktet dann zwar sellbst einmal pro Minute weiter, der "Fehler" fällt jedoch kaum auf. Auf 0 BPM funktioniert der Sync Eingang nicht mehr.


    Ich nehme an, ich benutze das gerade in einem nicht vorgesehenen Weg?

    Ihr habt schon so viel coole Funktionen für den Speedmaster eingebaut, jedoch diese "einfache" aus DMXC2 scheint nicht da zu sein?


    Wie gesagt, geht es mir nicht darum den BPM-Wert richtig einzustellen. Das das geht weiß ich. Ich möchte "einfach nur" per Midi-Taster pro Click ein Beat weiter. Mehr nicht.


    Bitte erhellt mich mit Licht ;)


    Liebe Grüße

    Sascha

  • Hallo Sascha,

    so ganz verstehe ich noch nicht deinen Wunsch. Wenn ich das richtig verstehe möchtest du mit einem Midi-Signal eine Cuelist weiterschalten. Dann kannst du doch das Midi-Signal auf Go von der Cuelist schalten. Mit Beat kenn ich mich überhaupt nicht aus. Aber das bräuchtest du doch nur, wenn regelmäßig weitergeschaltet werden soll, auch wenn kein Signal mehr kommt.

    Der Sync Eingang ist (so verstehe ich das) "nur" dafür da, den takt wieder zu synchonisieren, falls der aus dem Takt geraten ist.


    Beste Grüße, Ludwig

  • Einstellung 0BPM im Speedmaster dieser dann nicht mehr funktioniert?

    könnte es sein das du den Sync Button mit dem Learn Button verwechselst ? Möchte ich einen Beat per Tastatur tap eingeben verbinde ich es mit dem Learn Eingang vom Speedmaster. Der Sync Button ist nur dafür da einen bereits vorgegebene BPM auf den richtigen Einsatz zu takten. Vielleicht mal die Videos auf Youtube anschauen. Wenn natürlich die BPM schon auf 0 steht wird auch kein Takt ausgegeben und somit ist die Sync Funktion auch nicht möglich.

  • Hallo Ludwig,


    danke für deine Rückmeldung. Den Weg den du beschreibst habe ich quasi seit 2019 notgedrungen verwendet, da es nicht anders ging. Der Speedmaster ist ja ein maßgeblicher Taktgenerator für viele Bestandteile in DMXC auch ohne queuelist. Damit könnte ich ja auch Movingheads mit einer anderen Geschwindigkeit abfahren. Daher war immer das Ziel von mir irgendwann noch mal alles auf den Speedmaster umzubauen. In DMXC2 gab es ja quasi ein Sync, dass ich auch so ansteuern konnte.


    Ich hatte damals den Bug mit dem Sync berichtet und was ich machen wollte. Ich denke auch, dass es jetzt ja irgendwie "geht", jedoch würde ich gerne noch mal wissen, ob es noch andere Alternativen gibt den Speedmaster per Flagwechsel genau einen Takt weiterzuschalten und ob das Verhalten so richtig ist, dass der Sync bei BPM=0 nicht mehr funktioniert. Wäre das Problem nicht da, dann wäre ich fertig. Aber so ist es doch komisch, das es zusätzlich zu meinen eigenen Takt noch 1x ein pro Minute gibt (kleinster BPM-Wert =1)


    Also eigentlich richtet sich die Frage insbesondere an das Team rund um Speedmaster... Trotzdem 1000 Dank, Ludwig. Die Fragen sind ja alle richtig :)


    Viele Grüße

    Sascha

  • Einstellung 0BPM im Speedmaster dieser dann nicht mehr funktioniert?

    könnte es sein das du den Sync Button mit dem Learn Button verwechselst ? Möchte ich einen Beat per Tastatur tap eingeben verbinde ich es mit dem Learn Eingang vom Speedmaster. Der Sync Button ist nur dafür da einen bereits vorgegebene BPM auf den richtigen Einsatz zu takten. Vielleicht mal die Videos auf Youtube anschauen. Wenn natürlich die BPM schon auf 0 steht wird auch kein Takt ausgegeben und somit ist die Sync Funktion auch nicht möglich.

    Hallo Helmut,

    Ja, beim Learn geht es leider nicht taktgenau und es bleibt auch nicht stehen. Aber eventuell könnte man alles kombinieren... Klingt ähnlich anderer Fälle hier.


    Viele Grüße

    Sascha

  • Hallo Sascha,

    ok, ich verstehe deinen Anwendungsfall überhaupt nicht :S

    Und ich blicke noch nicht durch, wie du das Signal dahinter abgreifst. Holst du dir das über den Beat Ausgang vom Speed-Master-Node? Mit einem Beat-to-Bool?

    (Das ändert noch nicht den Bug, aber es könnte ein gewollter Weg sein:)

    Dann könntest du auch mit einem Logic-Or hinter dem Beat-to-Bool, dieses mit dem Midi Signal verodern (kann ja trotzdem mit dem Sync Eingang verbunden sein, falls du das brauchst).


    Welche Version nutzt du? Ich habe gerade (mit einem Math-Node) in BPM 0.5 hereingegeben und er gibt gescheite Werte aus (ansonsten kannst du ja auch s und ms nutzen)

    Einschub: Liest ein Teamler mit? Sekunden und Millisekunden scheinen am Eingang des Speedmaster-Nodes vertauscht zu sein; ist aber wahrscheinlich schon bekannt, bzw. schon behoben :)


    Beste Grüße, Ludwig

  • Noch mal ganz einfach den Anwendungsfall:


    Ziel: Speedmaster soll Taktgenau weiterschalten. BPM idealerweise stimmen

    Der Takt kommt extern von DMXC über ein Midi Signal rein. (Wie schon bei DMXC2)


    Ohne Speedmaster über eine Cuelist->Go war ein provisoroscher Weg, der nur in Cuelisten nutzbar ist.

    Der Speedmaster "learn" Eingang lernt nur die Geschwindigkeit und ist nicht im Sync.

    Der Sync Eingang macht schon das, was er soll, also mit jedem Takt "takten", jedoch kann ich den "internen" eingenen Takt durch den BPM-Wert nicht ausschalten mit 0, sonndern muss diesen > 0 wählen, denn sonst funktioniert der Sync Eingang nicht mehr.


    Die Idee mit 0.X für BPM klingt super, jedoch richtig wäre hier den Speedmaster internen Takt ganz ausschalten und nur per Sync zu arbeiten (wie DMXC2).


    Mir sind durch eure Anregungen schon noch ein paar andereIdeen gekommen. Vielen Dank euch!!!

    Ist es denn so gewollt, dass der Sync bei BPM=0 nicht mehr läuft?


    LightningBrothers, kannst du das sagen?

  • Welchen Vorteil hast du denn, wenn du über einen SpeedMaster gehst, der auf 0 BPM eingestellt ist, gegenüber dem direkten ansteuern der Cue?

    Diese Antwort würde mich in der Tat ebenfalls interessieren - und vor allem: in welchem Szenario kommt das so bei dir vor. dass du es benötigst - und in welcher Häufigkeit. Nicht dass es eventuell einen alternativen Weg gibt, der dir so noch nicht bekannt ist.


    Ist es denn so gewollt, dass der Sync bei BPM=0 nicht mehr läuft? LightningBrothers, kannst du das sagen?

    Ich sage mal so: hier gibt es noch keine finale Entscheidung dafür oder dagegen. Denn aktuell gibt es hierzu parallel noch die Anwendungsfälle mit dem OpenSound2Light-Plugin und dem AudioAnalyzer, wo hier bereits intensiv über das Zusammenspiel beider Tools mit den Speedmastern diskutiert und auch experimentiert wurde. Dein Punkt "Beat manuell weiter schalten auch bei 0 BPM" ist hier ein weiterer Gesichtspunkt, den es zu betrachten gilt.

  • Ich muss gestehen, dass ich aktuell noch nicht wieder tief genug im Thema bin, jedoch kann ich den Speedmaster doch „Überall“ auch außerhalb Queuelisten nutzen. Und gerade bei Movingheads. Ich wollte nicht alles ausschließlich über Queuelisten Takt bzw. geschwindigkeitsabhängig laufen lassen.


    Ist doch richtig meine Erinnerung?

  • Welchen Vorteil hast du denn, wenn du über einen SpeedMaster gehst, der auf 0 BPM eingestellt ist, gegenüber dem direkten ansteuern der Cue?

    Diese Antwort würde mich in der Tat ebenfalls interessieren - und vor allem: in welchem Szenario kommt das so bei dir vor. dass du es benötigst - und in welcher Häufigkeit. Nicht dass es eventuell einen alternativen Weg gibt, der dir so noch nicht bekannt ist.

    Guten Abend,

    Da möchte ich mich gerne mit einschalten. Ich bin selber auch schon darüber gestolpert das der Sync bei einem Beat von 0 nicht funktioniert.

    Ich benutze das um Beat-gesteuerte Cuelisten auch manuell weiter schalten zu können. Gerade bei sehr ruhigen Stücken hat sich das bewährt. Den Audioanalyzer nutze ich in den Szenarien nicht. Ich habe mich aktuell auch mit dem Beat von 0.x geholfen, es funktioniert, ist aber nicht die Ideallösung.

    Gruß Martin

  • Beispielsweise die Geschwindigkeit eines Effekts kannst du auch noch anders manipulieren, nämlich über den Regler Effect speed einer Cuelist. Bezugsgröße ist hier die eingestellte Frequenz des Effekts. Der Regler greift dann für alle Effekte, die innerhalb dieser Cuelist verwendet werden. Dies mal so als Einwurf, weil du von "geschwindigkeitsabhängige Steuerung" sprichst.


    Und ganz wichtig: du kannst beliebig viele Speedmaster in einem Projekt anlegen. Sei aber nicht zu voreilig: löschen von Speedmastern ist aktuell noch nicht möglich.