Usability: Device Control

  • Ein Request aus der Usability Ecke :) Wird etwas länger, weil ich´s genau beschreiben möchte.


    Ich sehe in der Device Control zB eine LED mit Dimmer, Shutter, Farbe. Will ich jetzt einen Wert verändern, zB Dimmer, gibt es mehrere Wege:


    1. Einzelklick auf den Parameternamen ("Dimmer"). Das Namensfeld ist markiert, der Wert nicht. Tippt man etwas, wird der Wert komplett überschrieben, so als wäre der Wert komplett markiert worden (wie zB in einem Texteditor ein ganzes Wort nach Doppelklick). Das ist eher unerwartet, aber ein praktischer Shortcut. Das Dropdownfeld für den Schieberegler erscheint (dazu später mehr).


    2. Doppelklick auf den Parameternamen. Funktional wie bei 1. nur ist jetzt der Wert markiertund es sieht so aus, wie man es gewohnt ist.


    3. Einzelklick in das Wertefeld: Je nachdem, wohin man klickt, schreibt man an dieser Stelle weiter. Wie im Notepad, es passiert was man erwartet. Dropdown wie bei 1.


    4. Doppelklick in das Wertefeld: Wie im Notepad wird der Wert komplett markiert und überschrieben, wie im Notepad, passt auch zum Standard. Dropdown wie bei 1.



    Was mir dabei auffällt:



    a) Das, was man erreichen will (Wert eingeben), geht auf mehreren Wegen, die aber unterschiedliches optisches Feedback geben: Bei 1. fehlt imho die Markierung des Parameters. Die mehreren Wege bedeuten aber auch Redundanz, man könnte das für andere Dinge nutzen, siehe unten.


    b) Will man direkt auf den Schieberegler zugreifen, geht das nicht. Man muss erst das Wertefeld anklicken, dann den relativ kleinen Button für das Dropdownfeld und dann noch den Schieberegler selbst. Das macht 3 Klicks wo eigentlich einer reichen sollte.


    c) Noch umständlicher wird es beim Colorpicker: Erst Parameterfeld aktivieren, dann Dropdownmenu, dann noch ein Klick falls man CMY oder HSV nutzen will und dann kann man endlich den Punkt im HSV Kreis verschieben. Das macht dann 4 Klicks, wo einer reichen sollte. Und falls man die Farbe dann doch noch ein paar Mal nachjustieren will, geht der Spaß jedesmal von vorne los.


    Gerade bei den Farbwerten hab ich zB intuitiv erstmal auf das bunte Kästchen geklickt, das die Farbe anzeigt. Nix passiert. Und dann doppelgeklickt. Auch nix passiert. Erwartet habe ich natürlich den Colorpicker, und eigentlich den, den ich bevorzuge (HSV). In den Settings\GUI\Devive Control habe ich nichts gefunden, womit man zB HSV einstellen kann (aber ich bin auch neu und hab´s evtl an der falschen Stelle gesucht).




    Mein Vorschlag:


    Es sollte für jede Arbeitsweise eine Möglichkeit geben, sie mit minimaler Anzahl von Klicks umzusetzen. Die Freunde der Tastatur haben ihren Willen :) Jetzt wollen die Mausschubser das auch.


    Weil manche der Klicks auf sehr kleine Elemente notwendig sind, die zwischendrin wieder Mausbewegung erforden, gehören Schieberegler und Colorpicker nicht hinter einem Dropdownmenu versteckt, das dann noch weitere tabs bietet. Ziel ist, die graphische Eingabehilfe mit einem Klick zu erreichen. Idealerweise positioniert sich der Mauszeiger gleich noch auf den aktuellen Wert, so dass man mit insgesamt einem Klick das erreicht, wozu aktuell 3 bzw. 4 Schritte notwendig sind.


    Man könnte zB die o.g. 1. Funktion (Einzelklick in das Namensfeld) dazu nehmen, aber das würde ein Umlernen erfordern für alte Hasen. Schlechte Idee also.


    Wie wäre es mit einer dritten Spalte im Fenster, die die Farbanzeige aus dem Wertefeld enthält bzw. ein Symbol für einen Schieberegler. Klickt man da einmal drauf, öffnet sich der Colorpicker/Schieberegler, der sofort aktiv ist. Außer zum Verändern gibt es ja keinen Grund da sonst drauf zu klicken. Höchstems vielleicht ein Doppelklick, der den Wert auf einen in den Settings bestimmbaren Defaultwert zurückgesetzt.

    Was haltet ihr davon? Ich denke man würde dadurch um einiges schneller werden.

  • Was haltet ihr davon? Ich denke man würde dadurch um einiges schneller werden.

    Das große Problem ist, dass dieser Teil nicht direkt von uns ist und damit sind Änderungen gar nicht so einfach. Dass das Device Control so aussieht wie es aussieht war schon ein großes Stück Arbeit. Aber einige der Verhaltensweisen können wir einfach in diesem Control nicht anpassen, weil die entweder durch Windows oder eben durch das Control selbst so gestellt werden. Daher muss man das Control, wenn man es ändern will, komplett neu bauen. Dafür fehlt aber leider aktuell die Zeit, denn es gibt leider andere Baustellen, die deutlich wichtiger sind. Es wird irgendwann eine Überarbeitung der Oberfläche geben. Dann wird auch unter anderem das Device Control erneuert werden. Aber das dauert eben noch, bis das angegangen werden kann. Ich weiß, das ist jetzt vielleicht etwas ernüchternd, aber das ist so der aktuelle Stand.

  • Ernüchernd? Nicht wirklich. Es hätte mich eher überrascht, wenn es anders wäre :) Das gilt auch für andere Themen wie "Timecode" in seinen vielen Interpretationen. :P Solange es nicht nervt, denke ich gerne laut, dann habt ihr User Feedback von einem, der nicht nur gerade mit DMXC anfängt, sondern schon von anderen Programmen versaut ist bzw. "ein Vorverständnis mitbringt". Ich hoffe das ist in eurem Sinne.


    Das Thema war auch nicht als Beschwerde gedacht, sondern als mögliche Verbesserung für etwas, das schon sehr, sehr gut ist. Kann man gar nicht oft genug sagen.


    Weiß halt nicht, ob sich im Verein jemand mit UX Design beschäftigt, hatte früher selbst mal damit zu tun (Mauswege messen, Augentracking usw für Optimierung von GUIs) und da ist mir bei den ersten Schritten sowas wie oben aufgefallen. Das wollte ich einkippen, damit ein Punkt mehr auf der Liste steht, wenn die Zeit dafür reif ist.


    Es gibt schlimmeres als ein paar Mausklicks zu viel, die Struktur macht mir derzeit viel größere Probleme. Da beiße ich mich aber erstmal durch und schreib dann was, wenn ich DMXC verstanden habe. Als Einstiegshürde notiere ich´s trotzdem. Vielleicht hilft das dann ja beim ein oder anderen Tutorial in der Zukunft.