flash mit Ausfaden

  • Hallo zusammen,


    für unsere Band haben wir als statisches Licht 8 LED Pars gekauft. Um zwischendurch verschiedene Farbstimmungen erzeugen zu können, soll das Ganze vom Laptop aus gesteuert werden. Nach ein wenig Recherche, habe ich mich zwischen Freestyler, QLC+ und DMXControl für Letzteres entschieden, und simple Grundfunktionen auch schon auf die Reihe bekommen.

    So habe ich jetzt eine Cuelist zum hin- und herfaden zwischen zwei Farben und eine zum langsamen Einfaden der Lichter, Einer nach dem Anderen.


    Allerdings sitze ich jetzt schon ewig dran, mir im Softdesk einen Button zu basteln, mit dem ich alle Pars (unabhängig davon, ob gerade eine cue läuft o.Ä.) auf z.B. #FFF flashen kann, und dessen flash dann langsam wieder ausfaded in das vorige setting.

    Ich habe mir also eine Cuelist erstellt, mit einem einzigen Cue (alle Lampen auf #fff und 100%). Die Fade- und Delayzeiten dieses einen Cues sind bei 0ms, trotzdem bekomme ich beim Starten der Cuelist einen fade-In über ca. 5s. Außerdem kann ich das Ganze nicht flashen. Drücke ich den flash-button im Executor (auf den ich die Cuelist gemappt habe), passiert genau garnichts.

    Im Softdesk habe ich mir Start/Stopp der Cuelist auf einen Button gemappt, allerdings kann ich die Cuelist damit nur starten und nicht mehr stoppen. Heißt es wird weiß geflasht (bzw gefaded, warum auch immer), und dann bleibts bei weiß. Stoppen kann ich die Cuelist dann nur über den Cuelist-Editor.


    Die Lektionen im wiki habe ich alle durchgelesen und nachvollzogen, waren teilweise auch echt hilfreich, aber haben mir bei diesen Problemen leider nicht geholfen.


    Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass das Ganze im Moment Trockenübungen ohne Interface und Scheinwerfer sind, sondern zu Hause auf dem Sofa. Mit dem Stage View sollte das ja möglich sein, zumindest sehe ich sonst alles so, wie ich es möchte.


    Ich hoffe, Jemand von Euch kann mir weiterhelfen :)


    MfG, MezzoMix

  • Hallo und willkommen!


    Das lässt sich eigentlich ganz einfach realisieren:

    1. In bzw. über die Stage View ziehst du den Dimmer die Gruppe mit den LED-PARs auf 100% und verschiebst einmal den Mittelpunkt im Colorpicker, um ihn dann wieder auf weiß zu stellen. So liegen im Progarmmer die Eigenschaften Dimmer 100% und Farbe weiß.
    2. Diese Werte fügst du einer Cue einer neuen leeren Cuelist hinzu.
    3. Als Trigger wählst du manual und die Fadezeit stellst du auf 0ms.
    4. In den Cuelist options gibst du bei der Release Time eine beliebige Zeit nach deinem Geschmack ein und vergibst einen Wert für die Priority der Cuelist >0 und <127.
    5. Beim zugehörigen Button im Softdesk muss der Toggle-Modus aus sein, wenn die Cuelist nur für die Zeit laufen soll, so lange du den Button drückst.

    Ich hoffe, ich habe alle Informationen passend zusammengestellt. Sollte etwas fehlen, einfach nochmal nachfragen.


    Stefan.

  • Vielen Dank für die schnelle Antwort!


    Das hat alles soweit geklappt, allerdings wird eine aktuell laufende Cuelist von der flashenden angehalten. Heißt Cuelist x läuft, ich flashe, und danach ist alles angehalten. Dabei habe ich verschiedene Priorities bei beiden Cuelists ausprobiert. Kann ich das noch irgendwie verhindern?


    Edit: Das Problem scheint sich gerade in Luft aufgelöst zu haben, keine Ahnung wie.


    Könntest Du mir vielleicht noch sagen, wie man die Werte des letzten Cues einer Cuelist nach Durchlaufen der Cuelist beibehält? Ich habe eine Fade-In-Cuelist, die, wenn sie fertig ist, die Dimmer wieder auf 0% setzt. Ich habe in den Properties der Cuelist "Release at End Mode" auf "when last cue ends" und "Reset when released" auf "False" gesetzt, aber keine Änderung.

  • Ich habe eine Lösung gefunden, die für mich funktioniert.


    Falls noch Jemand die Frage hat, so hab ichs gelöst:


    In meiner Fade-In-Cuelist habe ich nochmal alle Cues bearbeitet, bei denen manche Scheinwerfer (vorerst) bei 0% bleiben, und diesen 0%-Dim-Wert explizit mit in den Cue aufgenommen. Dann die Priority der Cuelist auf einen Wert > 0 gesetzt (1 reicht aus). Auf meinem Softdesk kann ich nun den Fade-In starten und während des Fade-ins den Gruppenmaster (von der Gruppe, die der Fade betrifft) hochziehen. Ist der Fade dann fertig, resetted er sich und die Lichter übernehmen den Wert des Gruppenfaders.


    Danke für Deine Hilfe zu meiner Hauptfrage LightningBrothers! :)

  • Ich muss hier nochmal anknüpfen, bzgl. meiner flash-Cuelist.


    Das Flashen funktioniert soweit wiefolgt: (alle Scheinwerfer weiß 100%) (1sek ausfaden in voriges Setting)


    möchte ich aber innerhalb der einen Sekunde Ausfaden einen weiteren Flash starten, klappt das nicht. Ist das irgendwie realisierbar? Dann müsste ja theoretisch der zweite flash eine höhere Priorität als der Erste haben, oder ist das noch anders umsetzbar?


    MfG, MM

  • Hallo,

    dann erstellst du einfach zwei Cuelistes, eine mit einer Priorität von 0, die andere mit einer Priorität von 1. Nun fügst du in die Cuelist mit der Priorität 0 das Lauflicht ein und in die mit der Priorität 1 den Flash. Wichtig ist, dass du den Flash wie folgt aufbaust:

    1. Füge eine Cue in die Flashcuelist ein, in der alle Scheinwerfer rot sind und der Dimmer auf 100% gespeichert ist. Trigger auf follow oder wait und Trigger-Value auf 0
    2. Füge eine weitere "Dummy"-Cue ein, in der keine Parameter gespeichert werden. Diese Cue dient dazu, die Länge des Flashes zu definieren. Du kannst diese Cue hinzufügen, indem du einfach noch einmal auf "add Cue" klickst und dann in der Auswahl keinen Scheinwerfer und keine Parameter mit einem Haken versiehst. Trage bei dieser Cue am Besten eine FadeIn-Zeit von 0 ein und gebe die Zeit für den Flash einzig über die Trigger-Value an (Trigger auf follow und die Trigger-Value z.B. auf 100ms)
    3. Gehe in die Eigenschaften der Cuelist. Dort musst du den Wert bei Release at End Mode auf when last cue ends setzen. Außerdem musst du dort eine Releasetime setzen (z.B. 400ms). Diese entspricht der Zeit, die dein Flash brauchen soll, bis er wieder ausgefadet ist.

    Wie man sehen kann, ist es wichtig, für das Ausblenden des Flashes keine dritte Cue einzufügen, die den Dimmer auf 0 setzt, sondern über die Releasetime der Cuelist zu gehen. Sonst hat man da hässliche Helligkeits / Farbsprünge drin. Über die Releasetime wird der Einfluss der Flash-Cuelist auf die Ausgabe langsam reduziert, wodurch man einen schönen Fade zurück zum Lauflicht erhält. Nun musst du nur noch bei jedem Bass-Schlag die Flash-Cuelist mit GO starten.

    Viele Grüße

    JP

    im Falle eines Falles klebt Gaffa einfach alles, denn Gaffa ist dein Freund und Helfer :thumbup:

    Edited once, last by JPK ().