OS2L Plugin (für VirtualDJ Beat Signal)

  • Hallo Leute,


    wie weiter oben bereits von mir mehrfach bemerkt, war der Beat-Eingang an den Cue-Listen in der Version 3.1.3 super, wenn man eine Art Lauflicht über mehrere Cues einer Liste schalten wollte. Mit dem OS2L-Plugin kam der Beat direkt vom VirtualDJ-Rechner und wenn die Musik gestoppt wurde, hielt auch das Lauflicht an.


    Seit der Version 3.2 steht dieser Beat-Eingang leider nicht mehr zur Verfügung - dafür sind SpeedMaster und ParameterMaster ins InputAssignment eingezogen. Die können dafür andere Sachen ziemlich gut.


    Daher nutzte ich seit der 3.2.1 den OS2L-Beat und triggerte damit den LEARN- und den SYNC-Eingang des SpeedMasters. Damit war es wieder möglich, die Cuelisten beatgenau zu schalten. Da der SpeedMaster bei stoppendem Beat mit der letzten berechneten BPM-Wert weiter läuft, laufen aber auch die Cue-Listen weiter.


    Im ständigen Kontakt mit dem Kollegen 'steffens' kam immer wieder der Wunsch auf, bei stoppender Musik auch die Cue-Listen stoppen zu lassen. Das hat mir einfach keine Ruhe gelassen. Mir fehlte immer ein "nachtriggerbarer Mono-Flop", um die Cue-Listen anzuhalten. Irgandwann fiel mir der "ValueChanged-to-bool" auf, Der macht genau das, wenn man die ON-Time entsprechend lang setzt.


    Folgende Lösung arbeitet nun bisher sehr gut.


    Bild 1 - BPM-Auswertung mit Pause-Funktion


    Der Beat läuft über einen Beat-to-bool in den Sync-Eingang des SpeedMaster und steuert parallel eine Lampe im Softdesk an.

    Gleichzeitig nutze ich einen ValueChanged-to-bool mit einer On-time von 1000 ms, um einen Input-Selector zu steuern. Solange ein Taktsignal anliegt, wird damit der OS2L-BPM-Wert über den Eingang 1 direkt in den BPM-Eingang des SpeedMaster geschrieben. Damit muss dieser nun nicht mehr über 'Learn' getriggert werden.


    Wenn die Musik stoppt und der Select-Eingang des Input-Selectors (nach 1000ms) auf '0' zurück fällt, bekommt der BPM-Eingang ebenfalls den Wert '0' übergeben. Damit stoppt der SpeedMaster.


    Hat man nun nicht nur Lauflichter, die im Takt blinken und bei gestoppter Musik anhalten sollen sondern auch Moving Heads oder Scanner, bewegen diese sich natürlich weiter. Wenn auch diese Bewegungen pausieren sollen, verbindet man das Ausgangssignal des Input-Selectors über einen Schmitt-Trigger mit dem Fader-Value eines ParameterMaster. Am Schmitt-Trigger ist der Low-Threshold auf 0 und der High-Threshold auf 0,1 gesetzt.

    Damit ist der Parameter-Master Fader-Value '0', wenn die Musik gestoppt ist und '1' (100%) bei laufender Musik.


    So kann man nun bei allen gewünschten Bewegungs-Cue-Listen einfach den globalen Parameter-Master einfügen und den Fader-Value-Ausgang mit dem Speed-Factor-Eingang der Cue-Liste verbinden. Damit stoppt die Bewegung bei fehlendem Beat aus der DJ-Software. Manuell kann man aber immer noch über den Fader im Execuor eingreifen und den Effekt-Speed hochdrehen. (Fader-Mode -> Effect-Speed)

    Bild 2 - ParameterMaster als Fader-Eingang für Bewegungs-Cues


    Ganz rechts erkennt man noch, wie ich die Schalter im Softdesk einfärbe. Der Status-Ausgang der Cue-Liste wird über einen Input-Selector mit dem Taster verbunden. In den Werten trägt man dann die Farben für die 3 Stati (0=gestoppt, 1=pausiert und 2=gestartet) als RGB-Werte mit Semikolon getrennt ein.


    Bleibt mir am Ende nur noch mal Danke zu sagen an die Programmierer. Ihr macht einen tollen Job.

    Ich hoffe, ich kann auch etwas beitragen und der Community mit dieser Lösung etwas sinnvolles an die Hand geben. Ein paar von meinen DDFs habe ich heute auch schon hochgeladen....


    Grüße, DJ Willi

    DMX Control 3.2.2 mit OS2L Plugin @ Intel NUC (i7-5557U)

    Virtual DJ 2021 @ Schenker XMG Pro 15 Audio :!:

    1 x Cameo Multi FX BAR

    2 x COB-4BAR (JB Systems)

    2 x MULTI PAR COB (CAMEO)

    5 x FocusSpotTwo (ADJ)
    4 x SMART DJ 6x18w / BO-S601 (BOTH Lighting)

    4 x Mini LED Spot 60W (U'King)

    u.a.

    http://www.party-dj.com