Software für Intelligente Beat Detection

  • Eine kurze Vorschau-Bildschirmaufnahme die zeigt, wie eine Lightshow, die mit der Software zu einem Track erstellt wurde, aussehen könnte:

    klomeister.eimer-24.de/Daten/B…ghtshow_to_MusicTrack.mp4


    Wenn ich ein paar mehr HTML5 Basiseffekte erstellt habe, erstelle ich gerne mal eine komplette Lightshow und filme die im Nebel ab.
  • Neu

    Wie versprochen hier die erste komplette Lightshow zu einem Track. Erstellt mit der Software Beamer as Light Version 2 - Einen guten Namen muss ich noch finden

    https://www.youtube.com/watch?v=Cb0ucOVx4EI



    Wer sehen möchte wie das ganze auf dem "Monitor" ausschaut:
    klomeister.eimer-24.de/Daten/F…as_Light_2_11-02-2018.mp4



    BTW: DIe Lightshow wurde gerade mal mit 4 verschiedenen Grund-Effekten erstellt, der Rest sind alles die Modifier von Beamer as Light selber. Das bedeutet man kann dank der vielfältigen "Effekt-Steuerung" selbst aus sehr wenig Effekten viel Abwechslung herausholen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von KloMeister ()

  • Neu

    Die Buttons sehen Super aus (alles selbsterklärend). Die Häkchen-Buttons würde ich in Deutsch beschriften. Aber da bin wohl vielleicht auch etwas zu "old skull" mit mein 46 Jahren.

    KloMeister schrieb:

    Wer sehen möchte wie das ganze auf dem "Monitor" ausschaut:
    klomeister.eimer-24.de/Daten/F…as_Light_2_11-02-2018.mp4
    Hi Ho,

    Dein Video sieht Super aus. Deine neuen Buttons finde ich auch gut, lass die bitte so schön groß.
    Um dein Video mit DMXControl nachzubauen, würde ich bestimmt mind. 2 Abende brauchen. Wird in deiner finalen dann bestimmt schneller gehen.

    Mein Vorschlag als zukünftigen Programm-Namen: "Beam to Beat Fix 2000"

    bin schon sehr gespannt, auf eine testbare Version für alle :thumbsup:
  • Neu

    Ich zeige Dir hier mal ein Video welches ich vor langer Zeit mit DMXControl mal gemacht habe (das hat bislang noch keiner zu Gesicht bekommen). Da habe ich mir mehrere Effekte auf die Kommandobox gelegt und die Live zum Lied, am passenden Punkt von Hand gestartet. Sieht man auch. Passt nicht immer.
    Ein paar Effekte habe ich tatsächlich selbst "gemalt".
    Will Dir hiermit nur zeigen, meinerseits besteht großes Interesse an deinen Programm.
    Da dein Video schon deutlich besser aussieht, als das, was ich da mühevoll, nächtelang versucht habe.



    Gruß, Maddin
  • Neu

    maddingoe1 schrieb:

    Ich zeige Dir hier mal ein Video welches ich vor langer Zeit mit DMXControl mal gemacht habe (das hat bislang noch keiner zu Gesicht bekommen). Da habe ich mir mehrere Effekte auf die Kommandobox gelegt und die Live zum Lied, am passenden Punkt von Hand gestartet. Sieht man auch. Passt nicht immer.
    Ein paar Effekte habe ich tatsächlich selbst "gemalt".
    Will Dir hiermit nur zeigen, meinerseits besteht großes Interesse an deinen Programm.
    Da dein Video schon deutlich besser aussieht, als das, was ich da mühevoll, nächtelang versucht habe.



    Gruß, Maddin
    Naja, sooo viel fehlt da auch nicht mehr ;) Die von dir erstellten Effekte sind gut. Du musst diese nur noch im Audioplayer entsprechend platzieren. Das sind jetzt noch maximal 4-5h Arbeit, dann sieht das richtig gut aus und kommt auch immer genau so auf den Punkt. Da du das alles schon als Effekte hast, musst du das im Prinzip nur noch im Audioplayer wiederverwenden. Es fehlen also nur noch die letzten Meter für eine gute Show ;) :)
    Viele Grüße
    JP
    im Falle eines Falles klebt Gaffa einfach alles, denn Gaffa ist dein Freund und Helfer :thumbup:
  • Neu

    Hallo. Sieht doch schon sehr gut aus. Hoffentlich ist der Rest der Arbeit auch bald geschafft.
    Ja, man kann zwar schon Lightshows erstellen, aber da fehlt noch einiges.

    -> Multi Video-Kanäle
    -> Video-Kanal über TCP senden (+ Empfangssoftware auf der Gegenseite)
    -> Live Steuerung Tastatur und MIDI-PAD / Controller
    -> Maskeneditor
    -> Möglichkeit Beats zu anderer DMX-Software "senden" (oder zu empfangen)
    -> Projekt speichern / laden Funktion
    -> (Evtl. Android App zur Fernsteuerung?)

    ... Und alles was mir auf dem Weg bis dorthin noch zusätzlich eingefallen ist


    @maddingoe1

    Aktuell ist das Programm in Englisch, da ich den Anwendungsbereich nicht auf Deutschland (und wo noch Deutsch gesprochen wird) begrenzen wollte. Eine Einstellung der Sprache wäre natürlich möglich und dies könnte ich zusätzlich einprogrammieren. Ich versuche möglichst viele Sachen als "Grafik" darzustellen, damit der User wenig lesen muss und visuell schnell Elemente finden kann (der Feinschliff für sowas kommt dann aber am Ende).

    Das erstellen einer Lightshow zur Musik geht tatsächlich relativ schnell, ich habe vielleicht 40 Minuten für die Lightshow gebraucht (Allerdings bin ich auch der Programmierer und weiß wo was zu finden ist). Aber dank der Verwendung von erstellten Pattern, die sich beliebig oft auf die Playliste setzen lassen, kann man sehr schnell zum Ziel kommen. Gerade bei Musik-Passagen wo erstmal 64 oder mehr Beats gleichmäßig hintereinander ablaufen. Da erstellt man sich z.B. 2 verschiedene 8er Pattern und setzt diese jeweils abwechselnd hintereinander in die Playliste bis man die 64 Beats erreicht hat. Das ist eine Sache von maximal 5 Minuten.

    Was die ruhigen Szenen angeht, da muss man natürlich etwas mehr Handarbeit investieren, da hier die Bewegungsabläufe ungefähr auf die Länge bis zum nächsten Beat abgestimmt werden müssen. Außerdem muss man bei den ruhigen Szenen die Beats komplett von Hand setzen, da hier die automatische Beat-Recording Funktion nicht die gewünschten Ergebnisse erzielt.

    Desweiteren ist es etwas gewöhnungsbedürftig eine Lightshow mit "langen" Animationen zu erstellen, da meine Software die Aktion bei dem jeweiligen Beat in Kraft setzt. Sprich man muss den Track immer wieder vor der Stelle anhören wo die Bewegungs-Aktion gestartet wird, damit man sie sehen kann. Spult man Beispielsweise den Musiktrack an eine Stelle zwischen 2 Beats, dann sieht man die entsprechende Aktion natürlich nicht (Aber das ist bei DMX-Control soweit ich weiß auch so).

    Bei diversen Video-Editier-Programmen (Adobe etc.) kann man Bewegungsanimationen auch zwischen den "Start" und "End" Punkten starten und betrachten. Aber das zu programmieren wäre zu aufwändig. Ein paar Kompromisse muss man eingehen, sonst ist das Projekt zu umfangreich für ein 1-Mann Projekt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von KloMeister ()