DMX Control 2 erkennt Eurolite USB-DMX512-PRO nicht (Treiber) gesucht

  • Hallo,
    es gibt mehrere Interfaces, die von diesem Problem nicht betroffen sind und mit DMXControl 2 unter Win 10 laufen. Dazu zählen sowohl das DE-Interface bzw. die dazu identische Fertigversion fx5-Interface, als auch unser Nodle-Interface. Generell sind praktisch alle wirklich "intelligenten" Interfaces (also solche, die das DMX-Signal selbst generieren und das nicht den PC machen lassen). Andere Möglichkeiten sind z.B. ArtNet-Nodes, da diese schon aus Prinzip keine solchen Probleme haben (sind per Ethernet angeschlossen).
    Viele Grüße
    JP

    im Falle eines Falles klebt Gaffa einfach alles, denn Gaffa ist dein Freund und Helfer :thumbup:

  • Vielen Dank für die schnelle Antwort!
    Gibt es hier eine Empfehlung?!
    Woran kann ich erkennen, ob die Box das Signal selbst verarbeitet oder ob der PC diese Aufgabe übernehmen muss?
    Wo liegen z.B. Unterschiede zwischen dem F5 und z.B. dem
    IMG STAGELINE DMX-510 USB DMX-Controller DMX Software- u. Konverter-Box.



    Vielen Dank für die Hilfe.

  • Leider kann man nicht direkt sehen, ob das Interface das DMX-Signal selbst erzeugt. Ein halbwegs guter Indikator war (und ist es teilweise immernoch) wenn in der Beschreibung steht, dass das Interface den Enttec OpenDMX-Standard verwendet. Außerdem muss man sagen, dass bei der Generierung von DMX-Signalen zwangsläufig ein etwas größerer Prozessor nötig ist und nicht nur ein Wandler-IC ausreicht. Dementsprechend passen letztere z.B. in ein DMX-Stecker, was zu den "USB-DMX-Adaptern" führt, wärend richtige Interfaces ein mehr oder weniger großes Gehäuse besitzen.


    Der Vorteil vom Nodle und dem DE/fx5-Interface gegenüber anderen Interfaces ist a) die Galvanische Trennung (das IMG Stageline DMX-510 hat die auch) und die anpassbaren DMX-Parameter. Letzteres ist vorallem interessant, wenn man günstigere DMX-Geräte einsetzt. Das Nodle und das DE/fx5 geben zwar standardmäßig ein normgerechtes DMX-Signal aus, man kann aber alle Signalparameter anpassen, damit auch Geräte das DMX-Signal verstehen, die mit einem normgerechten Signal Probleme haben, weil es "zu schnell" ist. Sonst ist man beim DE/fx5 nicht so abhängig von der Software, weil es von einigen Programmen unterstützt wird. Beim Nodle arbeiten wir aktuell noch an einer weiteren Einbindung in andere Programme. Wir haben aber dafür noch ein paar Funktionien in Zusammenhang mit DMXControl 3 geplant, die wir irgendwann noch umsetzen wollen.


    Wir haben diese Infos mal in unserem Wiki auf einer Seite zusammengefasst. Du findest die Seite unter [wiki]Interface-Entscheidungshilfe[/wiki]
    Viele Grüße
    JP

    im Falle eines Falles klebt Gaffa einfach alles, denn Gaffa ist dein Freund und Helfer :thumbup:

  • Hallo,


    ich nutze DMX-Control Version2 (DMXC2) schon seit mittlerweile knapp 9 Jahren. Bislang nutzte ich das Velleman K8062 Interface, mit all seinen Vorzügen und Nachteilen. Kürzlich habe ich mir ebenfalls das Interface Eurolite USB-DMX512 Pro MK2 (kurz: MK2) zugelegt (um evtl. auf DMX-Control Version3 (DMXC3) umzusteigen), nachdem ich hier bei den Interfaces die Kompatibilität zur 2er und 3er Version erlesen habe. ABER DENKSTE! In der 2er Version lief das Ding einfach nicht.


    Ich hatte genau die selben Probleme, die hier auch schon an etlichen Stellen beschrieben worden sind (Scheinwerfer flackern, Konfigurationsdialog geht nicht auf, das Interface will in DMXC2 V2.12.2 nicht laufen...). Zur Gegenprobe habe ich Freestyler verwendet, wo das Teil funktionierte. OHA! Nanu?... Nach etlichen versenkten Stunden (Tagen!) Fehlersuche, Rumprobiererei und Forensuche, wollte ich das Teil am liebsten mit der Axt zerstückeln, bin dabei aber zur Erkentniss gekommen: "Selbst ist der Mann"!


    -> Ich habe mir eine eigene DLL geschrieben, die unter WinXP und Win7 funktioniert und zumindest die hier im Thread angesprochenen Probleme NICHT hat. Ich stelle sie daher allen zur Verfügung, die ähnliche Probleme mit dem Teil haben, um so das Interface evtl. bei sich letztlich und endlich zum Laufen zu bekommen.


    Getestet hab ich das Ganze für DMX-Control 2.12.2 unter WinXP 32Bit und Win7 64Bit


    So - auf geht's


    Hier die Kurzanleitung:
    -----------------------


    1. DMXC2 "komplett" installieren (V2.12.2) - Nach Installation Programm NICHT öffnen
    2. Treiber (inkl VCP) für das MK2 installieren
    3. K8062.dll in den DMXC2 Programmordner kopieren
    4. VC++ 2012 Runtime installieren
    5. Com-Port Name (z.B. "Com3") in die Registry schreiben (Schlüssel: HKCU\SOFTWARE\SCHWEN\EuroliteMK2WrapperDLL, Zeichenfolge: "ComPort" anlegen, und als Wert den ComPortNamen vergeben)
    6. DMXC2 starten, und als AusgabePlugin "Velleman K8062" anwählen




    Und hier die ausführliche Anleitung:
    ------------------------------------


    0. Kurz zum Hintergrund:
    Ich nutze selbst DMXC2 V2.12.2 auf nem WinXP System seit Jahren sehr zufriedenstellend mit dem USB-DMX-Interface K8062 von Velleman. Auf DMXC3 möchte ich noch nicht umsteigen, da ich dazu ALLE Projekte neu programmieren müsste - die Zeit (und Lust) hab ich einfach momentan nicht). Ich musste damals schon Anpassungen an der zugehörigen DLL (K8062.DLL) für das Velleman Interface vornehmen, damit das Ding ordentlich funktionierte. Ich bin froh, das zugehörige VisualStudio Projekt noch gefunden zu haben, um so auf schnellem Wege eine DLL zu erstellen, die eben jetzt das MK2, anstatt des Velleman Interface ansteuert.
    Die Vorteile einer stabilen DMX-Ausgabe beim MK2 haben mich letztlich dazu bewogen, das Teil zu kaufen, da die Ausgabe vom Velleman Interface nicht immer stabil ist. Manche DMX-Geräte können damit nicht umgehen und zeigen störendes Verhalten.


    1. Am besten man installiert DMXControl V2.12.2 neu, und mit allen Komponenten. Damit ist ein einheitlicher Ausgangszustand hergestellt.


    2. Installieren des richtigen Treibers für das Eurolite USB-DMX512 Pro MK2
    a. Auf der Originalseite http://eshop.steinigke.de/de/m…12-pro-interface-mk2.html wird aktuell nur noch der Treiber ab Win7 angeboten.
    b. Ich empfehle die Treiber direkt vom Hersteller des verbauten FTDI-Chips vom Interface zu installieren:
    Unter http://www.ftdichip.com/Drivers/VCP.htm findet man die richtigen Treiber für verschiedene BetriebssystemVersionen.
    Kurz: für XP nutzt man: http://www.ftdichip.com/Driver…24%20WHQL%20Certified.zip für Windows7: http://www.ftdichip.com/Driver…24%20WHQL%20Certified.zip (dies ist der Gleiche, wie unter a.)
    Bei der Installation ist es extrem wichtig, den VCP-Treiber mitzuinstallieren (VCP=Virtual Com-Port)! Warum? Der Treiber installiert eine virtuelle COM-Schnittstelle, über welche dann die Kommunikation mit dem Interface von DMXC2 aus erfolgt. Bleibt dies aus, dann geht absolut nüschd.


    3. DLL kopieren
    Meine hier angebotene K8062.DLL ins Programmverzeichnis von DMXC2 kopieren. Meist lautet dies "c:\Programme\DMXControl" oder "c:\Program Files (x86)\DMXControl". Warum heisst die DLL "K8062.DLL"? Wie oben erwähnt habe ich zu meinem bislang verwendeten Velleman Interface ebenfalls eine angepasste DLL schreiben müssen. Dies ist aber schon mehr als 8 Jahre her! Daher habe ich einfach das VisualStudio Projekt von damals verwendet und die DLL für das MK2 aktualisiert und angepasst. Das ist etwas von hinten durch die Brust ins Auge, aber mehr Zeit und Energie wollte ich einfach nicht mehr investieren. Nach etlichen Stunden rumprobieren / konfigurieren / Foren durchforsten wollte ich einfach nur, dass "es endlich funktioniert"!


    4. Eine einzige Einstellung vornehmen
    Zur korrekten Funktion benötigt man nur einmalig eine Angabe: die des richtigen COM-Ports vom Interface. Man ermittelt diese im Gerätemenager und hinterlegt sie in der Registry. Wie geht das?
    a. Interface vom PC abziehen
    b. Gerätemanager öffnen (Win XP: >Start>Einstellungen>Systemsteuerung>Verwaltung>Computerverwaltung >Geräte-Manager; Win7: >Start>Rechtsklick auf Computer>Verwalten >Geräte-Manager)
    c. den Knoten "Anschlüsse (COM & LPT)" (falls vorhanden) öffnen
    d. dort die Namen der aufgelisteten Anschlüsse merken (meist steht da "... (Com1)", "... (Com2)"...)
    e. jetzt das MK2 an den PC anstecken
    f. den Knoten aus c. erneut öffnen - dort taucht nun ein neuer Eintrag auf (z.B. "USB Serial Port (Com6)"), und genau "Com6" ist der gesuchte Anschlussname, den wir benötigen
    g. Diesen Namen nun in die Registry schreiben: Man benutzt dazu die beigefügte Registry-Eintrag.reg. Diese Datei mit dem Notepad öffnen. Hinter den Schlüssel "ComPort" den Wert aus f. Eintragen: z.B. "Com6". Datei abspeichern und schließen. Datei doppelt anklicken - dadurch wird der Wert in die Registry übernommen. Alternativ kann die Comportangabe auch über den Registrierungseditor (regedit.exe) eingegeben werden. Es muss darüber der Schlüssel "HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\SCHWEN\EuroliteMK2WrapperDLL" angelegt werden, und darin eine neue Zeichenfolge "Comport" erstellt werden, der man dann den Wert aus f. (z.B. "Com6") zuweist.
    h. Meine DLL nimmt sich dann diese Adresse und kommuniziert über diese dann mit dem Interface.


    5. VC++ Runtime 2012 installieren
    Die K8062.DLL wurde mit dem Microsoft Visual Studio 2012 erstellt. Somit muss die Visual C++ Runtime 2012 installiert sein, damit die DLL korrekt arbeiten kann. Dazu installiert man das offizielle Microsoft Visual C++ Redistributable für Visual Studio 2012 (ca.6MB). Man erhält es unter https://www.microsoft.com/de-d…oad/details.aspx?id=30679.


    6. DMX-Control 2 starten und Ausgabeplugin zuweisen
    Nun sind wir endlich fertig, und stellen noch das AusgabePlugin in DMXC2 ein: Menu >Konfiguration >AusgabePlugins wählen und dort ganz unten in der Liste: "Velleman K8062" anwählen (Evtl. noch über den Button "Plugins für Benutzer ohne Administratorrechte freigeben klicken, und das Plugin erneut auswählen. Ggf. DMXC2 neu starten - nun sollte alles funktionieren). Man muss wie gesagt: "Velleman K8062" anwählen, da ich die DLL historisch bedingt für das Velleman Interface verwendet habe, und es für das MK2 "umgebogen" habe.


    7. Fertsch!


    Ich hoffe, für alle Frustrierten einen Beitrag geleistet zu haben, der weiterhilft.
    P.S. Die u.U. mal rot, mal grün blinkende LED am MK2-Interface ist normal. Wenn DMX-Control2 keine Werte liefert (z.B. bei Blackout, Freeze oder wenn keine Programme laufen etc.) dann signalisiert das Interface mit der roten LED-Anzeige, dass 2s keine neuen Daten von DMX-Control übermittelt wurden.


    P.S.S. Die DLL habe ich vorgestern (31.01.2017) fertiggestellt, und habe damit DMXC2 V2.12.2 13h durchweg laufen lassen -> der "Dauertest" verlief positiv.

  • Moin ich kann deine Probleme aus meiner Erfahrung nicht bestätigen.
    Ich hatte auch erst das Problem das es nicht lief das war noch vor KB1607
    Also das Update kam lief es ohne Probleme ich habe bis jetzt noch kein Ärger gehabt.


    Aber ist schon komisch warum es bei dir nicht Läuft und bei mir schon.


    Habe Windows 10 Pro 64 Bit auf mein Rechner Laufen.


    Habe mein Plugin fürs Interface mal Hochgeladen.

  • Newly created posts will remain inaccessible for others until approved by a moderator.

    The last reply was more than 365 days ago, this thread is most likely obsolete. It is recommended to create a new thread instead.