RGB-Par16 - hat den schonmal jemand gebaut?

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

  • RGB-Par16 - hat den schonmal jemand gebaut?

    Hallo,

    hat jemand von Euch schonmal den Par16 gebaut? Ich hätte einige Fragen dazu, unter anderem:
    1. Wie wird die DMX-Adresse festgelegt
    2. Mit was für einem Strom werden die Emitter getrieben
    3. Was für ein Par16 Gehäuse wurde verwendet

    Wäre schön wenn irgendjemand sowas schonmal gebaut hätte ;) Das Ding würde sich schließlich ziemlich gut als Ersatz für meine Par16 mit blauem LED-Leuchtmittel von Thomann, die ich als Trusslights verwende, machen...


    Grüße,
    Chris
  • Hallo,

    als Entwickler der tollen Lampe habe ich diese auch schon mehrfach aufgebaut.

    Zu den Fragen:
    1. Die DMX-Adresse wird aktuell fest einprogrammiert(für den Dauerbetrieb an einem Ort ausreichend, aktuell schreibe ich die Firmware dahingehend um, dass ein beliebiger DMX-Kanal(vorzugsweise 512) dazu dient Befehle an die Lampe zu senden. D.h. im Klartext: DMX-Adresse 512 < 128 -> normaler Betrieb , DMX-Adresse > 128 -> Befehle (Funktioniert natürlich nur wenn die Lampe einzeln am DMX-Interface/Pult hängt
    2. Die einzelnen LED-Chips werden mit 350mA betrieben
    3. Das PAR16 Gehäuse ist mehr oder weniger von allen Herstellern ähnlich. Da kann man nach eigenem Geschmack was raus suchen.
    Als kleine Anmerkung: Es wird wohl vor Weihnachten noch eine Nachfolgeversion mit aktiver LED-Kühlung geben.
    Gruß
    Julien
  • Hi Julien,

    das gefällt mir! Ist eine aktive Kühlung denn wirklich erforderlich?

    Wie sieht das mit dem Sourcecode aus, in welcher Sprache hast Du programmiert? Gibst Du den Code frei? Mir würde ein Learn-Button gefallen: Ein Taster, der z.b. mit einem Schraubenzieher von vorne direkt auf der Platine gedrückt werden kann. Die Lampe soll dann alle DMX-Kanäle Scannen und den ersten Kanal != 0 als DMX-Startadresse in den EEPROM schreiben. Genug Portpins wären ja noch frei...

    Was für Materialkosten hast Du pro Spot kalkuliert? Kommen round about 40-50€ hin?


    Grüße,
    Chris
  • Hi,

    also programmiert wird C und als Prozessor wird ein ARM sein Werk verrichten. Bisschen Overkill für ne Lampe aber im Endeffekt billiger als ein AVR.
    Aktuell ist noch kein Code geschrieben und da hab ich mir auch noch keine Gedanken drüber gemacht unter welcher Lizenz dieser dann angeboten wird. Im ersten Schritt werde ich versuchen das gesamte Projekt so gut wie möglich wärend der Entstehungsgeschichte zu dokumentieren, damit es dann auch nachgebaut werden kann, zumindest mechanisch, da elektrisch nur noch SMD eingesetzt wird.

    Die Optionen Taster zum Programmieren lässt sich aktuell auf jeden fall noch mit einbauen. Die genauen Spezifikationen werde ich aber auch online noch präsentieren.

    Was die Kosten angeht sind die 40-50€ recht gut abgeschätzt. für kleine Stückzahlen wohl eher noch etwas mehr. Dies wirkt vielleicht im ersten Moment für einen Nachbau abschreckend, jedoch müssen hier die Features gegenübergestellt werden.

    Zur Kühlung ist zu sagen, das die Lebensdauer einer High-Power LED maßgeblich von der Kühlung abhängt. Da kann mit etwas Know How die Lebensdauer von 50.000h auf 80.000h verlängert werden. Zur Kühlung muss aber gesagt werden, dass hier kein Lüfter eingebaut wird!

    Grüße
    Julien
  • Hi Julien,

    danke für Deine Antworten.

    Könnte ich denn den Sourcecode der aktuellen AVR-Version bekommen? Ist der auch in C programmiert? Dann würde ich mir den Taster selber implementieren. Mit AVR's komme ich klar - bei ARM wird das schon schwieriger...

    40-50€ sind vollkommen ok. Professionelle Trusslights kosten ein Vielfaches ;)

    SMD ist ebenfalls garkein Problem. Gab es eigentlich schonmal Sammelbestellungen der PCB's, oder ist da etwas geplant?

    Was hast Du als aktive Kühlung angedacht?

    Grüße,
    Chris
  • Gibt es schon was neues? evtl platinen sammelbestellung bzw teile bestellung software usw? habe mir auf mintiworld mal alles angesehn.

    Also ein PRogramm mit dem man die Sports vor dem gebrauch auf eine DMX Adresse proggen könnte ist doch voll kommen ausreichent.

    Weitere INfos wären net zu diesem PRojekt.
  • Hallo zusammen,

    nachdem ich mich hier länger nicht gemeldet habe gibt es einen aktuellen Zwischenstand.
    Das Projekt läuft weiter und ich bin aktuell am Firmware schreiben.
    Leider dauert es gerade alles etwas länger, da ich nebenbei noch andere Projekte bearbeite, die vorrang haben.

    Ich werde aber in absehbarer Zeit auch die Homepage diesbezüglich aktualisieren.

    Viele Grüße
    Julien
  • Hallo,

    ja mittlerweile gibt es ein Update zu diesem Projekt.
    Die ursprüngliche Version wurde grundlegend überarbeitet, erweitert und verbessert und in ein neues Gehäuse gesteckt.
    Leider habe ich noch nicht die Zeit gefunden, das ganze auch online zur Verfügung zu stellen.
    Dies sollte sich aber in den nächsten Wochen ändern.

    Für den Moment kann ich sagen, dass hier aktive Kühlelemente und CREE LEDs verbaut sind.
    Die Aculed von PerkinElmer wird nicht mehr verwendet.

    Viele Grüße
    Julien
  • Okey, danke für die schnelle Antwort. Habe eben in einem Elektro-Praktikum die Möglichkeit selber ein Projekt zu wählen (Layout, PCB, ...) Dein Projekt wäre gut gewesen, da schon viel gemacht ist. Haben nur 2 Lektionen pro Woche... Werde mal probieren selber was ähnliches zu machen. Oder gibt es die Möglichkeit, dass ich an das überarbeitete Projekt komme?

    Gruss Daniel